Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Countdown

Der Countdown

ESC Luttach

Am Sonntag startet die 4. „Champions League“ im Stocksport mit den Achtelfinalspielen. Vier Mannschaften aus Südtirol sind am Start.

Die 4.  „Champions League“ im Stocksport startet am Samstag, den 4. September 2021 mit den Achtelfinalspielen. 14 Mannschaften aus vier Ländern sind am Start. Vier kommen aus Südtirol: ESC Luttach, SV Teis, SC Seiser Alpe und SV Völs.

Die „Champions League“ 2021 hat einen neuen Austragungsmodus. Gleich von Beginn an werden die Sieger im k.o.-System in nur einem Spiel ermittelt. 3 von 4 Südtiroler Teams haben im Achtelfinale Heimrecht.

Die Achtelfinal-Begegnungen auf einen Blick:

Sa 04.09.21 16:00 Uhr ESC Stuttgart-Vaihingen (GER) – TSV Peiting (GER)
Sa 04.09.21 16:00 Uhr ASC Seiseralpe (ITA) – EC Passau-Neustift (GER)
Sa 04.09.21 10:30 Uhr ASV Völs (ITA) – ESV SP Pongratz Kowald Voitsberg (AUT)
Sa 04.09.21 17:00 Uhr SU Guschlbauer St. Willibald (AUT) – Spvgg. Oberkreuzberg (GER)
Sa 04.09.21 16:00 Uhr EV Straßwalchen (AUT) – EV Ladler Tal Leoben (AUT),
Sa 04.09.21 16:00 Uhr ESC Luttach (ITA) – ASV Teis HLS (ITA).

Zwei Freilose gab es für den ESC Zweisimmen-Rinderberg (SUI) und ESV Union Wang (AUT).

SV Völs

Nachstehend die Vorschau auf die 3 Achtelfinalspiele am Samstag, 4. September 2021, auf Südtiroler Boden:

Spiel 2: SC Seiser Alpe – EC Passau-Neustift (GER) um 16 Uhr in Telfen/Seis

Der Sechste der Serie A in Italien trifft um 16 Uhr auf dem Asphaltplatz in Telfen/Seis auf den Dritten der 1. Bundesliga Süd in Deutschland, den Rekordmeister EC Passau-Neustift. Die Südtiroler werden mit Jens und Uwe Seebacher, Matthias Matzoll, Martin Kerschbaumer und Raimund Röggl dem Favoriten aus Deutschland entgegenhalten, was nur möglich ist. Die Seiser wollen ihren Heimvorteil nutzen. Sie hoffen auf die Unterstützung der Zuschauer.

Spiel 3: ASV Völs – ESV SP Kowald Voitsberg (AUT) um 10.30 Uhr in Telfen/Seis 

Für beide Teams gibt es eine Premiere. Es ist ihr erster Auftritt in der „Champions League“. Die Österreicher sind die Favoriten. Sie haben alle Titel auf Vereinsebene schon gewonnen. In diesem Jahr gab es im Halbfinale der Staatsliga gegen Straßwalchen eine Niederlage für die sonst so erfolgsverwöhnten Steirer, deren Erfolgsliste vom Europacup auf Eis und 4 Staatsmeistertiteln (2 X Sommer und 2 X Winter) vor der Corona-Pandemie gezeichnet war. Die Gastgeber sind in diesem Jahr in der Serie A bis ins Viertelfinale gekommen und haben in der Vorrunde in der Gruppe B Platz 2 erspielt. In der Aufstellung Manuel Ferdik, Andreas Mair, Roland Weissenegger, Daniel Prieth und Patrick Rottensteiner will Völs am Samstag im Vormittagsspiel in Telfen dem ESV Pongratz Kowald Voitsberg Paroli bieten.

Spiel 6: ESC Luttach – SV Teis um 16 Uhr in Luttach

Die Auslosung brachte auch ein reines Südtiroler Duell und zwar die Wiederholung des Finalspieles der Mannschafts-Italienmeisterschaft der Serie A 2021, zwischen dem amtierenden Italienmeister im Herren-Mannschaftsspiel auf Sommersportboden, dem ESC Luttach und dem Vizemeister SV Teis. Gelingt den Teisern in der „Champions League“ die Revanche? Das ist die Frage. Ein spannendes Spiel steht jedenfalls bevor. Auf alle Fälle wird es einen Südtiroler Vertreter im Viertelfinale geben. Das steht schon vor dem Spiel fest. Luttach tritt mit Markus Niederkofler, Manfred Mair am Tinkhof, Karl Abfalterer, Robert Bacher und Andreas Sapelza an. Teis spielt mit den Josef Aichner, sein Sohn Renè Aichner, Oliver Leitner und Erwin Wieland.

Zu allen Spielen wird es einen Liveticker geben, nähere Infos dazu ab 1.9.2021 auf eiscl.com.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen