Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Ski-Werbung in Amerika

Ski-Werbung in Amerika

Superski-Präsident Andy Varallo

Durch eine neue Partnerschaft will Dolomiti Superski den Skifahrermarkt in Übersee erobern.

Dolomiti Superski schließt sich dem internationalen Skipassverbund „Ikon Pass“ mit Sitz in den USA an und unterstreicht damit ihre Ambitionen, in Übersee um neue Skigäste zu werben. Ab der Wintersaison 2021-22 wird Dolomiti Superski Vertreter Italiens im Verbund sein und möchte mit seinem Angebot von 1.200 Pistenkilometern und 450 Liften in zwölf Skigebieten Skibegeisterte aus der ganzen Welt in die Dolomiten locken – als starkes Zeichen des Neustarts nach der globalen Gesundheitskrise.

„Schon lange vor der Covid-19-Pandemie haben wir damit begonnen, unseren Wirkungsbereich auszuweiten und in Richtung Nordamerika auszudehnen. Leider ist uns die Pandemie dazwischengekommen, aber jetzt ist der Zeitpunkt da, wo wir ein erstes wichtiges Zeichen in dieser Hinsicht setzen können. Mit Ikon Pass haben wir den optimalen Partner für diesen großen Schritt gefunden, um Skibegeisterte aus aller Welt in die Dolomiten zu bringen. Für uns ist es eine große Chance, die wir mit Begeisterung wahrnehmen wollen“, erläutert Präsident Andy Varallo die Aktion, die ab 27. November neues internationales Publikum aus den USA, Kanada, Japan, Australien und weiteren Nationen zum Skifahren in die Dolomiten bringen soll.

Die Ikon-Pass-Halter können weltweit in 47 Skigebieten ihrem Lieblingshobby nachgehen, sei es nun auf Skiern oder mit dem Snowboard.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen