Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Einheitliche Regeln“

„Einheitliche Regeln“

Foto: SABES/ 123rf

Gewerkschaften und Unternehmerverband sind sich einig, dass eine eventuelle Ausdehnung des Grünen Pass klar und einheitlich erfolgen muss. 

Die Gewerkschaftsorganisationen ASGB, CGIL/AGB, SGBCISL, UIL-SGK und der Unternehmerverband Südtirol haben sich heute zu einer Aussprache zum Thema Green Pass am Arbeitsplatz getroffen.

„Gemeinsame Ziele sind ein Arbeiten in Sicherheit für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Vermeidung eines weiteren Lockdowns, der schwerwiegende wirtschaftliche und soziale Folgen hätte“, schreiben Unternehmerverband und Gewerkschaften in einer Aussendung.

Die Vertreter der Arbeitnehmer*innen und der Unternehmen sind sich in folgenden Punkten einig:

•        Um die Pandemie einzudämmen, muss die Zahl der Geimpften weiter steigen. Der gemeinsame Aufruf an die gesamte Bevölkerung ist jener, das Impfangebot dringendst wahrzunehmen. 

•        Die eventuelle Ausdehnung des Grünen Passes kann nur durch eine nationale Bestimmung erfolgen, die klar und einheitlich ist, um möglichen Ungleichbehandlungen zwischen verschiedenen Sektoren vorzubeugen. 

•        Die in den gemeinsamen Sicherheitsprotokollen festgelegten Regeln müssen weiterhin befolgt werden. 

•        Die nationale Regierung muss dringendst die nötigen Mittel finden, um die Abdeckung der Quarantäne zu garantieren. 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen