Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Die Pass-Pflicht für Lehrer

Die Pass-Pflicht für Lehrer

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat am Freitag eine neue Corona-Verordnung unterzeichnet. Sie regelt die Green-Pass-Pflicht im Bildungswesen.

Der Landeshauptmann hat am Freitag Abend die Verordnung Nr. 29 unterzeichnet.

Sie tritt am 1. September in Kraft und regelt hauptsächlich die Green-Pass-Pflicht und die Voraussetzungen für den Unterricht in Südtirols Bildungswesen.

Weiters ergänzt sie im Detail einige Punkte der Corona-Verordnung Nr. 28 vom 30. Juli 2021.

Die neue Verordnung ist wie üblich im Corona-Portal des Landes Südtirol veröffentlicht.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (39)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • batman

    Der Landesvater hat nicht gemerkt, dass das Patriarchat zu Ende ist.

  • na12

    Es wären besonders Kinder und Jugendliche ab 12 zu impfen. Diese hocken zusammen und befeuern die Pandemie. Im Herbst wird wieder abgehen..

    • heiterbiswolkig

      Die hocken zusammen. Befeuern die Pandemie. Und bemerkens nicht mal.
      Wie krank ist eine Gesellschaft und Menschen die das verimpfen von solchen ungetesteten Stoffen an 12jährige Kinder fordern?

      • na12

        @heiterbiswolkig Ungetestete Impfstoffe?! Diese Impfstoffe wurden und werden an Mio. von Menschen verimpft. Noch nie wurde so viel geforscht und nachgeprüft und dies weltweit und simultan. Wenn bei jeder neuen medizinischen Entdeckung so ein Tamtam gemacht würde, wären wir heute wie in der Steinzeit. Bei jedem Wehwechen würden wir unter der Erde landen, würden noch mit der Kutsche fahren und mit Brieftauben kommunizieren. Man kann auch vor lauter Angst das Evidente verleugnen, nämlich dass dieses Virus viele Menschen dahinrafft. Ohne einer Impfrate von über 90% wird sich immer wieder eine neue Variante einschleichen.

      • erich

        Schweinefleisch für 3€ kaufen, aber sich nicht impfen lassen, weil man nicht weiß was drin ist.

    • owl

      ALLE – egal ob jung oder alt – haben jederzeit genug Möglichkeiten sich selbst zu schützen!

      Der Unterschied liegt darin, dass sich die Älteren im EIGENEN INTERESSE schützen könnten/sollten, währendem sich Kinder im INTERESSE ANDERER impfen lassen sollen.

      Solange sich Jugendliche freiwillig impfen lassen, passt das.
      Bevor man aber Kinder defacto dazu zwingt sich impfen zu lassen, sollten sich gefälligst die Älteren selbst schützen. Zumal es mehr als genug Möglichkeiten dazu gibt.

      • batman

        Was hier falsch ist, dass wir für die Gesundheit von jemand anderem verantwortlich gemacht werden und das ist eine Unwahrheit.
        Du bist für dich verantwortlich. Ich bin für mich verantwortlich und wenn wir uns gegenseitig berühren wollen, müssen beide zustimmen. Es gibt sonst niemanden, keine Regierung, kein Institut das etwas dazu sagen kann. Selbst wenn das Virus sehr tödlich ist, haben wir das Recht zu entscheiden, was mit uns geschieht. Das diese Menschenrechte also völlig ignoriert wurden, hätte unter keinen Umständen passieren dürfen und schon gar nicht in dieser Situation, in der wir festgestellt haben, dass es sich nicht um ein Killervirus handelt.
        Wenn Menschen Angst haben, wenn Menschen das Gefühl haben, dass sie zu einer Risikogruppe gehören, dann können sie sich isolieren. Ich empfehle es nicht, aber es gibt die freie Wahl, wenn sie das tun wollen und wenn die Regierung sie beraten will, OK. Das sind alles Optionen. Aber die Menschen als ganze Gruppe für die Gesundheit der anderen verantwortlich zu machen, ihnen aber nicht die nötigen Werkzeuge in die Hand zu geben, ihnen keine Informationen zu geben, ist Wahnsinn. Es ist einfach der totale Wahnsinn. Es basiert auf nichts, es basiert auf der falschen Vorstellung von Solidarität, denn bei Mitgefühl und Solidarität geht es nicht darum, für die Gesundheit der anderen verantwortlich zu sein. Nein es ist für sie da zu sein, wenn sie Hilfe brauchen, es ist unterstützend zu sein. Es ist mitfühlend zu sein. Das hat mit Solidarität zu tun. Bei Solidarität geht es nicht darum die Verantwortung von jemand anderen zu tragen.

        • na12

          @batman Quatsch mit Soße! Wenn ich jmd. ins Gesicht rauche, dann ruiniere ich auch seine Lunge. Wer gibt mir das Recht dazu? Italien hat als erster Staat in Europa das Rauchen in Innenräumen verboten. Der Aufstand war groß, doch Sinn machte das Gesetz sehr wohl. Wenn ich rauche, schädige ich nicht nur meine, sondern auch die Gesundheit andere und ich handle damit egoistisch. Mein Fehlverhalten kostet den Staat und die Steuerzahler viel Geld, denn meine und die Gesundheit der Bevölkerung wird geschädigt. Medizinische Therapie und Krankenhsusaufenhalte Folgen. Die Kosten uns viel Geld. Genauso ist es mit der Impfung. 90% der Bevölkerung müssen geimpft sein, damit Menschen in einem hohen Maße geschützt sind und sich nicht neue Varianten, die aggressiver und ansteckende sind ausbreiten. Mein Handeln hat sehr wohl Auswirkungen auf das Leben anderer. Die von Ihnen dargelegte Selbstverantwortung entlarvt sich hiermit als blinder Egoismus. Solidarität zeigt sich in Prävention. Da sind die Jungen gefragt und auch die Alten, die glauben wie Herkules zu sein und dabei dann gleich mal auf der Intensiv landen, wenn sie unvorsichtig sind. Trotzverhalten und Rechthaberei sind bei 3jährigen noch von der psychosozialen Entwicklung ok, bei Älteren hört der Spaß auf.

          • waldhexe

            @na12
            Was du da von dir gibst ist nicht nur Quatsch sondern totaler Unsinn

          • erich

            na12, du hast 100% Recht. Jedes soziale System ist auf Rücksicht gegenüber dem Nächsten aufgebaut. Die Impfgener führen sich auf, als wollte der Schwanz mit dem Hund wedeln.

  • batman

    @Kirke
    Hierarchische Systeme funktionieren nicht mehr, weil das Fundament, dem Druck von oben nicht mehr standhält. Es bricht weg.
    Was passiert dann mit den Herrschaften da oben?

  • andreas

    Das Forum scheint die große Denkfabrik der Leuchten batman, kirke oder yannis zu sein.
    Zum Glück gibt es so kompetente Leute, welche sich um die Zukunft sorgen, messerscharf analysieren und brillante Zukunftsvorschläge unterbreiten.

    Gut, etwas müssen sie noch an ihren Theorien arbeiten, aber sie sind durchaus bemüht.

  • batman

    @ndreas
    Denken scheint bei dir Glücksache zu sein!
    🙂

  • fritz5

    Bravo Kompatscher und jetzt auch noch den grünen Pass für alle Beamten!

  • rainerzufall

    Richtig so! Alle Ungeimpften sollen in jedem Bereich Nachteile haben. Oder am besten einen eigenen Staat gründen. Dann wären die Verschwörungstheoretiker alle unter sich und können Coronapartys feiern.

  • watschi

    ich habe mich impfen lassen. aber nicht um andere zu schützen, die sind mir eigentlich wurscht. ich habe es für mich getan, nur für mich.

  • batman

    Ich bin übrigens ein politischer Atheist. Ich glaube nicht an Märchen, ich bin ein erwachsener Mensch. Wenn irgendjemand glaubt, die Politiker werden uns retten, der begeht Selbsttäuschung oder ist ein Kind. Und dieser Selbstbetrug ist sehr ausgeprägt in Amerika. Die Menschen sind sehr hoffnungsvoll, dass der neue Präsident irgendwie eine Veränderung bewirken wird.

    Quelle Inteview mit Gerald Celente 2008

  • andi182

    Der Batman ist täglich auf YouTube unterwegs und beglückt uns dann mit dem Scharren was er findet.
    Danke

  • andi182

    Wollte Schmarren schreiben. Sorry

  • rudi

    Corona, das neue Geschäftmodell, nicht der Politiker und Pharma, sondern der Gurus! De homs dorichtn in die Leut is Gehirn komplett zi waschn, do isch iats is Kastl teilweise komplett leer!!!
    Olle als Schof bezeichnen obo jedn Schinckn glabm und af jedn möglichn weg teilen!

  • luis2

    Wer Denen alles glaubt ist selber schuld, mal die Augen und Ohren öffnen und sich selber ein Bild machen.
    Aufhören unsinniges Zeug zu schreiben, AUFWACHEN LEUTE.

  • kritiker

    Batman fordert zum wiederholten Male für sich und seine egozentrischen Konsorten das Recht und die Freiheit, andere mit seinen Aerosolen in der Ausatemluft gefährden zu können. Wem das zu gefährlich erscheint, der solle sich igefälligst isolieren. Diese Forderungen sind in höchstem Maße asozial und egoistisch. Jeder Mensch ist in einer Gemeinschaft in gewisser Weise nicht nur für sich selbst verantwortlich, sondern auch für andere. Für solch eine verwerfliche Haltung von Batman und Genossen kann man nur Verachtung empfinden.

  • alsobi

    Die Verachtung Hege ich genauso gegen den Impftreibern als Kritiker usw.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen