Du befindest dich hier: Home » Sport » Knapper Sieg

Knapper Sieg

Der HCB Südtirol Alperia ist mit einem Sieg in die Vorsaison gestartet. Die Foxes bezwangen Meran mit 1:0.

Die Weißroten entschieden das Halbfinale des 1. Memorial Hansjörg Brunner gegen Meran durch ein Tor von Kapitän Berrnard. Zum MVP des Spieles wurde verdientermaßen der erst 18-jährige Goalie Rudy Rigoni ausgezeichnet, dem bei seinem Debüt gleich ein Shutout gelang.

Am, Sonntag 22. August, spielen die Foxes um den Turniersieg (20;00 Uhr) gegen die Rittner Buam.

Saisondebüt für den HCB Südtirol Alperia, wenn auch in stark dezimierter Formation, in der Meranarena gegen die Hausherren des HC Meran.

Bei den Foxes fehlten sämtliche italienischen Nationalspieler (Justin Fazio, Alex Trivellato, Angelo Miceli, Domenic Alberga, Luca Frigo und Daniel Frank), weiters die angeschlagenen Insam und Pitschieler, sowie die letzten Neuverpflichtungen aus Übersee Keegan Lowe und Kevin Boyle.

Der Roster wurde dafür durch etliche Cracks aus mehreren Teams aus der Region ergänzt: Rudy Rigoni (Pergine), Simeone Peiti (Fiemme), Marco Matonti Eppan), Nicholas Pezzetta (HCB Foxes Academy), Soel Costantin, Luca Biondi, Leonardo Felicetti (alle Fassa), Matteo Luisetti und Leo Messner (Gröden).

Als Starting Goalie fungierte Rigoni.

Fazit nach dem ersten Abschnitt: Bozen machte das Spiel und Merans Goalie Cloutier hielt seine Mannschaft über Wasser.

Die erste Riesenchance bot sich DeHaas, Cloutier konnte abwehren, die nächste Möglichkeit hatte Bernard aus nächster Nähe, wieder war der Meraner Torhüter zur Stelle.

Bei der nächsten Gelegenheit klingelte es im Meraner Kasten: Gazley schickt den Kapitän allein auf die Reise, der souverän zur Bozner Führung einnetzte.

Die Weißroten überstanden ohne Probleme ein Powerplay der Hauherren und kurz vor der ersten Pause hatte Di Perna mit einem Schuss Richtung Kreuzecke die Möglichkeit auf den zweiten Treffer, Cloutier packte einen Big Save aus.

Nach einer guten Chance zu Beginn für Catenacci verlief das Match in ausgeglicheneren Bahnen mit spärlichen Tormöglichkeiten. Bei einem weiteren Powerplay der Hausherren funktionierte das Penalty Killing der Foxes hervorragend, dann vereitelte Rigoni den Ausgleich nach einem von Ansoldi abgelenkten Schuss von Borgatello.

Beim ersten Powerplay für die Weißroten rettete abermals Cloutier auf Plastino. Nach einem Getümmel vor dem Meraner Tor entschärfte Rigoni auf der Gegenseite einige Initiativen der Hausherren.

Di Perna hätte das Match gleich zu Beginn des Schlussabschnittes für Bozen entscheiden können, sein Schuss im Powerplay war jedoch zu hoch angesetzt. Die Foxes erzeugten weiter Druck, zuerst scheiterte Mizzi an Cloutier, dann nahm auch ein Duett zwischen Findlay und Gazleydasselbe Ende.

Im Endspurt zeichnete sich hingegen mehrmals Rigoni aus: der junge Torhüter entschärfte zwei Hundertprozentige von Gellon und anschließend Lo Presti.

HC Meran – HCB Südtirol Alperia – 0:1 (0:1 – 0:0 – 0:0)

Tor: 11:19 Anton Bernard (0:1)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen