Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Die 12-Minuten-Bahn

Die 12-Minuten-Bahn

Mit den Mitarbeitern der Mendelbahn haben sich LR Alfreider, der neue STA-Präsident Fill, Abteilungsdirektor Vallazza und STA-Direktor Dejaco kürzlich bei einem Lokalaugenschein getroffen.

Seit Mitte Mai betreibt die landeseigene Südtiroler Transportstrukturen AG STA die Standseilbahn von St. Anton in Kaltern auf den Mendelpass.

Die 1903 eröffnete Bahn gehört noch immer zu den längsten und steilsten Standseilbahnen in Europa. Bei der Eröffnung war die Mendelbahn die längste Seilbahn der Welt, mit 64 Prozent Steigung die steilste Standseilbahn Europas und die erste elektrisch betriebene Seilbahn Österreichs.

„Heute ist die Mendelbahn als nachhaltiges Mobilitätsmittel Teil des öffentlichen Personennahverkehrs in Südtirol. In nur zwölf Minuten fährt sie über 2,3 Kilometer und überwindet dabei 854 Höhenmeter“, sagt Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider.

Gemeinsam mit dem neuen STA-Präsidenten Martin Fill, dem Direktor der Landesabteilung Mobilität Martin Vallazza und STA-Generaldirektor Joachim Dejaco hat sich der Landesrat unlängst ein Bild von der technischen Anlage gemacht.

An der Berg- und Talstation hat der Landesrat auch mit den Mitarbeitern gesprochen.

„Damit die öffentlichen Verkehrsmittel nutzerfreundlich sind und gut funktionieren braucht es immer auch ein engagiertes Team“, sagte Alfreider und dankte den Mitarbeitern, die seit Kurzem von der STA übernommen wurden, für ihren Einsatz.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen