Du befindest dich hier: Home » Chronik » Wieder zuhause

Wieder zuhause

Gerichtsgebäude in Bozen

Der 28-jährige Niederländer, der wegen des tödlichen Motorradunfalls auf der A22 verhaftet wurde, ist wieder frei.

(tom) Der Bozner Anwalt Marco Boscarol hat seinem niederländischen Mandanten Hoffnungen auf einen glimpflichen Ausgang seines Strafverfahrens zum Tatverdacht der Tötung im Straßenverkehr gemacht. Mit einer Strafe um die zwei Jahre nach einem gerichtlichen Vergleich.

Ob sich das ausgeht, wird sich zeigen. Denn zum Unfall am 8. Juni auf der Brennerautobahn A22 bei Pfatten, bei dem 35-jährge Francesco Severino aus Meran sein Leben verlor (und seine Partnerin schwer verletzt wurde) will die Staatsanwaltschaft ein Beweissicherungsverfahren zur Klärung der genauen Unfalldynamik durchführen lassen. Ein Gutachter soll festlegen, wie die einzelnen Verantwortlichkeiten liegen.

Inzwischen ist der Niederländer auf freiem Fuß. Er konnte nach mehreren Wochen in U-Haft in sein Heimatland zurückkehren.

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER MITTWOCH-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen