Du befindest dich hier: Home » News » „Alle Türen offenhalten“

„Alle Türen offenhalten“

Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair fordert von der Landesregierung ein klares Konzept für die Wiederaufnahme des Unterrichts im Herbst. Sämtliche Möglichkeiten, die über die Impfung hinausgehen, müssen in der Strategie für den Herbst berücksichtigt werden.

„Die Landesregierung darf sich nicht die Möglichkeiten verbauen, die neben dem Impfangebot den Präsenzunterricht garantieren können. Die Impfung ist nur eine Option, aber nicht alternativlos. Es gilt alle Türen für das kostenlose Testen und die Installation von Luftfilteranlagen oder Abluftventilatoren in den Klassenräumen offen zu lassen“, fordert Ulli Mair in einer Aussendung einleitend.

„Wir stehen an einer Weggabelung der Chancen, die genutzt werden muss. Es wäre die falsche Strategie dabei nur auf die Impfung oder sogar auf eine Impfpflicht für Lehrer zu setzen. Das regelmäßige Testen ist genauso zu berücksichtigen und als einen wichtigen Teil der Strategie für den Herbst anzusehen wie die Installation von Geräten zur Verbesserung der Luftqualität“, unterstreicht Mair.

„Vergangene Woche wurde ein freiheitlicher Antrag genehmigt, der sich auf eine Innovation des Max-Planck-Instituts bezieht. Mit Materialien aus dem Baumarkt lassen sich kostengünstig Abluftventilatoren in den Klassenzimmern installieren. Nun gilt es die Machbarkeit in Südtirol zu überprüfen und keine weitere Zeit zu verlieren, damit im September alle Schulen wieder ihre Tore öffnen können“, betont die freiheitliche Landtagsabgeordnete.

„Die Landesregierung wird den verschiedenen Lösungsansätzen auf Dauer nicht ausweichen und nur ausschließlich auf die Pflichtimpfung setzen können. Sämtliche Alternativen, die sich als zuverlässig erwiesen haben, müssen zulässig sein und angeboten werden. Allen Menschen im Land muss das Bildungsangebot offenstehen, unabhängig wie deren Einstellung zur Impfung ist“, fordert Ulli Mair abschließend mit Nachdruck.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (51)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • bw

    Wer alle Türen offenhält, ist nicht ganz dicht.

  • unglaublich

    Kostenlose Tests für Geimpfte wie für nicht Geimpfte sind sinnvoll, wenn die Weitergabe des Virus eingedämmt werden soll. Neue Studien aus den USA zeigen, dass Geimpfte ähnlich infektiös sind wie nicht Geimpfte. Der Green-Pass ist somit wie die Zwangsimpfung hinfällig.

    • manfredklotz

      Nein, Delta wird nicht genau so gut von Geimpften wie von Ungeimpften übertragen. Auch nicht im Falle einer Durchbruchsinfektion.
      Grund: die Impfung sorgt dafür, dass unsere T-Zellen und neutralisierende Antikörper bereit stehen um eine Infektion wieder zu bereinigen.
      Die CDC Daten sind nicht falsch – ähnlicher CT Wert bedeutet ähnliche Virenlast und damit POTENTIELL ähnliches Ansteckungspotential. Warum nur potentiell? Weil 2 wichtige Faktoren fehlen:
      1. Der Zeitfaktor – die Daten zum schnelleren Abfall der Virenlast kamen erst am Tag nach dem CDC Bericht heraus, aber das ein Zeitfaktor hier relevant ist war absolut anzunehmen.
      2. Virenlast ist nicht mehr automatisch Infektiösität – die Impfung ändert hier das Spielfeld. Durch die Impfung sind neutralisierende Antikörper und T-Zellimmunität vorhanden. Die neutralisierenden Antikörper markieren die Virenpartikel die wir während einer Infektion ausschütten für die Zerstörung durch das Immunsystem. Dadurch werden viele der Virenpartikel vernichtet bevor sie ausgeschüttet werden können. Virenlast korreliert nicht mehr unbedingt mit Infektiösität.Wenn Sie nicht verstehen, was irgendwo gesagt oder geschrieben wird, müssen Sie nachfragen. Sie würden sich weniger lächerlich machen.

  • andreas

    Impfen, sonst Suspendierung und Verlust der Stammrolle, sofern vorhanden.
    Ohne Diskussion mit irgend wem einfach durchziehen.
    Impfgegner mit Argumenten überzeugen wollen ist so als möchte man einem Esel Klavier spielen beibringen.

  • enfo

    Ich glaube, die hat einfach nur erkannt, dass Achhammer schon wieder keinen Plan für das neue Schuljahr hat. Der ist so was von fehl am Platz, sei es in der Bildung als auch in der Wirtschaft

  • saubleidredn

    Achtung, Achtung
    In Deutschland wurden Impfmücken gezüchtet und erfolgreich eingesezt.
    Somit seid Ihr Impfgegner komplett am Arsch!

    Das Problem ist somit gelöst.

    Weitere infos unter bild. de

  • saubleidredn

    Als Ergänzung: es handelt sich um einen nordischen Mückenstamm welcher bis zu 5 grad+ aktiv ist.
    Sichere quelle: Bild. De

  • filo

    Super Ulli, wenigstens eine mit Hausverstand und guten Lösungsvorschlägen. Ich bin gegen eine Pflichtimpfung und hoffe, dass die Ausgrenzung und Diskriminierung von nicht-
    Geimpften bald ein Ende nimmt. Die Spaltung in der Gesellschaft ist langsam unerträglich.

    • hallihallo

      oder spalten die egoistischen impfgegner die gesellschaft?

    • andreas

      Die „Diskriminierung“ hat doch gerade erst begonnen. Wirst sehen, der Druck auf die Impfgegner wird kontinuierlich gesteigert.
      Ihr könnt euch dann als Widerstandskämpfer der Neuzeit sehen, interessiert halt niemanden.

      Euer Problem ist, dass Draghi nicht gewählt werden muss und deshalb das macht, was am besten die Pandemie einschränkt.
      Zuerst im Guten, dann mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln.

      • yannis

        >>>>>>dass Draghi nicht gewählt werden muss……

        sicher, sicher, in Diktaturen muss nicht gewählt werden, war schon immer so.

        • manfredklotz

          Die italienische Verfassung sieht vor, dass der Staatspräsident die Aufgabe zur Bildung einer Regierung erteilt, nach eigenem Gutdünken auch an Nicht-Gewählte (schon x-Mal vorgekommen).
          Bevor Sie irgendeinen Quatsch schreiben, informieren Sie sich doch. Präsident der Liga der außergewöhnlich Beschränkten sind Sie ja schon, Sie müssen hier nicht groß Wahlkampf betreiben.

        • esmeralda

          @yannis, was sagen die Aufdeckermedien dazu? KenFM usw. wär lustig, weil die jammern immer am schönsten

    • esmeralda

      @filo, ich kann dich beruhigen, Impfen ist wirklich nicht schlimm und tut kaum weh

      • filo

        Hab ich dich gefragt, obs wehtut? Ich habe mich jahrelang gegen Grippe impfen lassen, bin alles andere als ein Impfverweigerer. Kannst dir deine immergleiche Sülze also sparen. Wenn du so scharf auf den Stich bist, dann stell dich jede Woche vor ein Impfzentrum und genieße es, so oft du willst.

    • manfredklotz

      Für die Spaltung der Gesellschaft, sorgen hauptsächlich diejenigen, die sich nicht impfen lassen und auch nicht testen lassen wollen und sonst auch keine Maßnahmen akzeptieren aber auf die gleichen Rechte pochen, wie diejenigen, die sich an Regeln halten.

  • hallihallo

    die ulli hat gelesen, daß die derzeitige beamtenpartei köllensbergers stark verliert und will somit schnell als ersatz einspringen. außdem nimmt sie mit diesem statment noch gleich die impfgegner pöders mit.
    kompliment zur wahlstrategie.

  • giuseppe

    Die Rechtsparteien in Italien verteidigen die Bürger- und Freiheitsrechte. Soweit sind wir! Eine bevorstehende Impfpflicht wird den gesellschaftlichen Keil nur weiter vergrößern und darüber freuen sich @andreas & Co.

    • andreas

      Es gilt die Pandemie in Griff zu bekommen bzw. sie zu beenden.

      Wenn da ein paar Mimosen, Esoteriker, Halbstarke oder Verschwörungstheoretiker gegen jede zielführende Maßnahme sind und nur weil sie ihren Kopf nicht durchsetzen, von Spaltung der Gesellschaft schwradonieren, würde ich das jetzt nicht weiter ernst nehmen.
      Draghi wird das tun was nötig ist, da könnt ihr auf dem Walterplatz sogar einen Regentanz aufführen, um es zu verhindern, wird aber nicht klappen. 😉

    • yannis

      @giuseppe,
      Und wenn dann die Rechts-Parteien die Macht ergriffen haben, werden sich Andreas & Co fragen, wie konnte es soweit kommen, eher wahrscheinlich ist aber dass sie wie „WINDFAHNEN“ nun Mal sind, sich sofort diesen „anbiedern“ werden bzw. die Seiten dorthin wechseln.

  • filo

    Ja genau, Draghi, der Retter der Nation will nur das Beste für uns. 🙂

  • rainerzufall

    Die Zeit fürs „Türen offenhalten“ und däumchendrehen ist vorbei. Lasst euch impfen und hört auf Verschwörungstheorien zu verbreiten. Alle jene die nicht daran interessiert sind, sollen für KH-Besuche bei Covid Behandlungen zahlen und sehen wo sie bleiben. Und sobald es eine Impfung gegen Dummheit gibt, lasst euch besser 3x impfen. Liebe Grüße

  • ahaa

    Bei Kanzler Kurz scheint die Impfung nicht so gut zu wirken.
    Ist er jetzt doch ständig krank.
    Ich hoffe er bekommt gleich die dritte Spritze.
    Und ich denke das hoffen viele. Wie ist er doch beliebt.
    Er hat es sich verdient.

  • manfredklotz

    Die Ulli hat irgendetwas aus dem Internet vom Vorjahr (!) kopiert und geht jetzt damit fordern. Dabei hat sie übersehen, dass die „kostengünstige Lösung mit Material aus dem Baumarkt“, von anderen Wissenschaftlern total auseinandergenommen wurde.
    Selbst das MPI kommt neuerdings zum Schluss, dass Luftfilteranlagen keine gute Lösung sind, sondern der Luftaustausch über geöffnete Fenster, der mit einem einfachen Ventilator unterstützt wird, am besten sein könnte. Also im Prinzip genau das, was man schon immer empfohlen hat.
    Nicht zu übersehen ist, dass eine forcierte Luftzirkulation zwar einen Großteil der Aerosole abführen kann, aber nicht gegen Tröpfcheninfektion wirksam ist. Ergo, die Lüftung ist nur im Zusammenhang mit Abstand und Mundschutz wirksam. Aber das war eigentlich schon bekannt.

    • schorsch

      Lesen können Sie aber schon?

      „Mit Materialien aus dem Baumarkt lassen sich kostengünstig Abluftventilatoren in den Klassenzimmern installieren.“

      Da steht eindeutig ABLUFT.

      Wenn Sie dann selbst schreiben:

      „der Luftaustausch über geöffnete Fenster, der mit einem einfachen Ventilator unterstützt wird, am besten“

      schreiben Sie Prinzip das, was Frau Mair vorschlägt oder wie Sie so schön sagen fordert.

      Indem Sie Mairs Vorschlag (Baumarktmaterial) in:

      „Dabei hat sie übersehen, dass die „kostengünstige Lösung mit Material aus dem Baumarkt“, von anderen Wissenschaftlern total auseinandergenommen wurde.
      Selbst das MPI kommt neuerdings zum Schluss, dass Luftfilteranlagen… “

      aus dem Kontext reißen und „Baumarkt“ in Verbindung mit „Luftfilteranalgen“ bringen, zeigen Sie, dass Sie entweder

      a) kein Textverständnis besitzen oder
      b) Tatsachen verdrehen wollen.

      Viel mehr als „Badlüfter“ oder Stand- bzw. Tischventilatoren werden Baumärkte kaum hergeben, Wer denkt man könne Filteranlagen ernsthaft mit Materialien aus dem Baumarkt selber bauen, und da meine ich jetzt Sie und nicht Frau Mair, dürfte von Filterklassen wohl keine Ahnung haben und das technische Verständnis eines Kindergartenkindes.

      • manfredklotz

        Sie können nicht lesen sehe ich, aber einen ellenlangen sinnlosen Kommentar posten, das können Sie. Bravo, wenn Sie beweisen wollen, dass Sie an kognitiver Dissonanz leiden, ist Ihnen das wunderbar gelungen.
        LESEN SIE BESSER SIE HORST.

  • noando

    „mair fordert von der landesregierung ein klares konzept“ … „sämtliche möglichkeiten … berücksichtigt werden“

    was sagt uns das? frau mair kennt auch nicht die lösung. sie will sich dieses mal aber vorher zu wort melden, dabei aber nicht das risiko eingehen, auf das falsche pferd zu setzen.

    • hallihallo

      wie hieß es letztes jahr in ihrem interview??
      ich weiß nicht , was der richtige weg ist. jetzt: alle türen sollen offen bleiben.
      ja was würden sie den machen, wenn sie entscheidungen treffen müßte??
      die freiheitlichen sind wohl auch am ende.

  • na12

    Irgendwann muss sich jeder impfen oder wie lange wollen wir noch mit tiesen teuren Tests herumblödeln?
    Lehrpersonen und Schüler als auch Schülerinnen sind durchzuimpfen, ansonsten geht es wieder mit dem Fernunterricht los. Auch die Varianten haben Dank der Ungeimpften leichtes Spiel. Wenn man den Lehrpersonen sagen würde, dass sie noch 1 Monat Zeit haben sich zu impfen, wäre das viel gescheiter. Auch die Schüler und Schülerinnen müssen geimpft werden, ansonsten gehen da die Ansteckungen in die Höhe. Man denke an den Transport. Das Wetter spielt dem Virus noch zu und nicht erst ab dem Herbst. Sonne ist mal weg.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen