Du befindest dich hier: Home » Kultur » Die Studienwoche

Die Studienwoche

Von Montag, 21. Juni bis Freitag, 25. Juni hat an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen die alljährliche Studienwoche der Brixner Theologischen Kurse stattgefunden.

Nachdem sie im vorigen Jahr aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht abgehalten werden konnte, war die Freude unter den Teilnehmenden überaus groß.

In der Studienwoche wurden unterschiedliche Themen der christlichen Theologie vertieft. Der inhaltliche Bogen der Studienwoche umfasste nebst Theologischem auch verschiedene gesellschaftspolitisch relevante Themen: die Verantwortung für die Schöpfung, die Tierethik, das stets aktuelle Problem der Existenz Gottes angesichts des menschlichen Leidens, die angebliche Beziehung von Maria Magdalena zu Jesus, Verstehens- und Übersetzungsprobleme der Heiligen Schrift, bis hin zur brisanten Frage, was das verbreitete religiöse Desinteresse für das christliche Selbstverständnis bedeutet. Der inhaltliche Teil wurde durch den Leiter des Seelsorgeamtes, Reinhard Demetz, und den Dekan der Hochschule Alexander Notdurfter abgerundet, die auf die pastoralen Herausforderungen unserer Zeit eingingen.

Im Rahmen einer Fragerunde stellte sich auch Diözesanbischof Ivo Muser den Fragen und Anfragen der TeilnehmerInnen. In seiner Ansprache zum Abschluss der Studienwoche betonte Bischof Muser die Wichtigkeit einer guten theologischen Ausbildung, denn Glaube sei nicht nur Gefühl. Auch unterstrich der Bischof den Wert von Wort-Gottes-Feiern, betonte zugleich aber die Unverzichtbarkeit der Eucharistiefeier. Dass Frauen und Männer ausgebildet werden, um kirchliche Begräbnisse zu leiten, würdigte der Bischof als einen wichtigen und mutigen Schritt in die Zukunft.

Die Studienwoche schloss offiziell Bischof Muser durch die feierliche Diplomvergabe ab. 13 der 18 AbsolventInnen der Brixner Theologischen Kurse Plus (Begräbnisfeier) erhielten am Freitag das Zertifikat. 21 Diplome wurden den TeilnehmerInnen für die Ausbildung zu LeiterInnen von Wortgottesfeiern verliehen. Insgesamt schlossen 40 TeilnehmerInnen den Kurs ab. Sechs Bescheinigungen wurden verliehen, um den Besuch der Basismodule des Diözesanen Bildungsweges zu bestätigen. Seit Herbst 2019 sind die Grundmodule des Diözesanen Bildungsweges (DBW) in den Grundkurs integriert. Die Grundmodule werden für die kirchliche Mitarbeit in den Pfarreien der Diözese Bozen-Brixen als Bildungsgrundlage – auch für weiterführende Ausbildungen – angerechnet.

Im Oktober 2021 beginnen wieder der Grundkurs (1. Jahr) und der Aufbaukurs I. Die Vorlesungen finden jeweils an 11 Samstagen und in einer Studienwoche Ende Juni statt. Anmeldeschluss ist Mitte Oktober. Info und Anmeldung: 0472/271121 E-Mail [email protected]

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen