Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Schnelle Einigung

Schnelle Einigung

Das Einvernehmenskomitee für Staatsstellen hat sich mit Regierungskommissar Vito Cusumano und der Südtiroler Spitze der Staatsbahnen auf die neu auszuschreibenden Arbeitsstellen verständigt.
Die Vertreter des Landtages im Einvernehmenskomitee für Staatsstellen, dem neben dem SVP- Landtagsabgeordneten Helmuth Renzler auch die Abgeordneten Carlo Vettori und Andreas Leiter Reber angehören, haben sich mit Regierungskommissar Vito Cusumano und der Südtiroler Spitze der italienischen Staatsbahnen getroffen, um ein Einvernehmen über neu auszuschreibende Arbeitsstellen zu erzielen.

In der Sitzung wurde die Aufteilung nach Sprachgruppen verschiedener Berufsbilder der italienischen Staatsbahnen wie beispielsweise Zugführer, Lokomotivführer und weitere interessante Berufsbilder der mit öffentlichem Wettbewerb zu besetzenden Stellen besprochen.

„Wir haben uns darauf geeinigt, dass von den insgesamt 24 mittels Wettbewerb auszuschreibenden Stellen 13 der deutschen und 11 der italienischen Sprachgruppe vorbehalten sind. Es handelt sich hierbei um Stellen mit unbefristetem Arbeitsvertrag, deren öffentliche Ausschreibung schon bald erfolgen sollte“, erläutert Helmuth Renzler.

Schnelle Einigung dank gutem Einvernehmen

Das gute Einverständnis im Einvernehmenskomitee wird auch weiterhin aufrechterhalten, um bei Bedarf so schnell wie möglich zu reagieren und zu entscheiden und dies immer unter Anwendung der geltenden Bestimmungen wie Proporz und Zweisprachigkeit.

„Mit diesen Stellenausschreibungen bietet sich Südtirolerinnen und Südtirolern mit entsprechendem Abschluss aller Sprachgruppen nun die einmalige Möglichkeit, eine gute und fixe Arbeitsstelle als Angestellte der Staatsbahnen anzutreten, nachdem sie den Wettbewerb bestanden haben“, fasst Renzler zusammen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen