Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Der Woodone-Prozess

Der Woodone-Prozess

Am Bozner Landesgericht hat der Prozess gegen den Brillen-Unternehmer Thomas Oberegger wegen des Verdachts der Vortäuschung einer Straftat begonnen.

von Thomas Vikoler

Anfang war die Rede von einem möglichen Versicherungsbetrug. Doch den konnte es nicht gegeben haben, weil die Versicherung der Firma Woodone nie etwas für vermeintlich gestohlene Brillen bezahlt hat.

Es geht um den Tatverdacht der Vortäuschung einer Straftat im Hauptverfahren gegen den Unternehmer Thomas Oberegger, das kürzlich am Bozner Landesgericht gestartet ist.

Die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen Oberegger liegt bereits knapp drei Jahre zurück, Verfahren ohne Vorverhandlung (wie in diesen Fall) dauern kurioserweise erheblich länger als solche mit Vorverhandlung.

Bei der Auftaktverhandlung wurden Verfahrensfragen diskutiert, dann vertagte der zuständige Einzelrichter auf Herbst.

LESEN SIE MEHR IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen