Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi bezwingt Ruusuvuori

Seppi bezwingt Ruusuvuori

Ein starker Andreas Seppi ist am Mittwochnachmittag beim ATP-250-Turnier von Eastbourne ins Viertelfinale eingezogen.

Der 37-jährige Kalterer, der als Lucky Loser ins Hauptfeld gerutscht ist, setzte sich im Achtelfinale gegen den Weltranglisten-79. aus Finnland, Emil Ruusuvuori, klar mit 6:2, 6:3 durch.

Seppi, der eigentlich schon am Sonntag in der Qualifikation ausgeschieden war, zwang am Dienstag zum Auftakt den Japaner Yoshihito Nishioka in zwei Sätzen in die Knie. Gegen den 15 Jahre jüngeren Finnen Ruusuvuori hat Seppi heute zum ersten Mal auf der ATP-Tour gespielt. Der Skandinavier schaltete in Runde 1 den als Nummer 7 gesetzten Spanier Albert Ramos-Vinolas in zwei Sätzen aus, gegen den erfahrenen Überetscher war er aber chancenlos. Seppi startete wie die Feuerwehr: Zwei Breaks genügten dem Kalterer Tennisass, um sich nach 36 Minuten den ersten Satz klar mit 6:2 zu sichern. Seppi schlug stark auf und gab in Satz 1 überhaupt nur sechs Punkte auf eigenem Service an Ruusuvuori ab.

Auch im zweiten Spielabschnitt blieb die Nummer 95 der Welt tonangebend. Seppi holte sich prompt das Break zur 2:0-Führung. Der Finne griff im neunten Game noch einmal an, erarbeitete sich auch zwei Breakbälle, die Seppi aber beide abwehren konnte. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit machte Seppi den Sack zum 6:3-Endstand zu.

Seppi bestreitet morgen sein 71. ATP-Viertelfinale, das erste in diesem Jahr. Seit 2004 stand der Kalterer jedes Jahr zumindest einmal in einem ATP-Viertelfinale, das ist Wahnsinn.In der Runde der letzten Acht bekommt es der Südtiroler am morgigen Donnerstag im Lucky-Loser-Duell mit Max Purcell zu tun, der überraschend Topfavorit Gael Monfils in drei Sätzen ausschalten konnte. Seppi und der 23-jährige Australier, Nummer 283 der Welt, standen sich erstmals im Vorjahr in der Qualifikation von Kitzbühel gegenüber, wo sich der „Azzurro“ in drei Sätzen behaupten konnte. Seppi hat in Eastbourne bereits 45 ATP-Punkte sowie 18.265 Euro Preisgeld sicher.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen