Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Ver-Spielt

Ver-Spielt

Das Land Südtirol nimmt alljährlich über 50 Millionen Euro aus Steuereinnahmen aus dem Glücksspiel ein.

Glücksspiele tragen schon seit jeher beträchtlich zu den Steuereinnahmen bei, erklärte Josef Unterholzner in dieser Woche während der Aktuellen Fragestunde im Landtag.

Offiziell würden Glücksspiele sehr oft als Sucht bezeichnet, wonach auch immer wieder Gegenmaßnahmen veranlasst werden.

Jetzt in Corona Zeiten seien die Spielhallen zwar geschlossen, aber das Onlineglücksspiel über PC, Handy usw. habe rapide zugenommen.

Dazu stellte Unterholzner folgende Fragen:

Was unternimmt die Landesregierung, um das Onlineglückspiel zu unterbinden oder zumindest zu minimieren? Bei offiziell aufgestellten Spielautomaten wurden vom Staat Steuern eingehoben, wie funktioniert das bei den Onlineglücksspielen? Wer bzw. welcher Staat hat Anrecht auf die Steuereinnahmen der Onlinespiele? Wie viel entgehen dem Staat und dadurch dem Land Südtirol an Steuereinnahmen in Zahlen, aufgrund des Onlineglücksspieles verloren? Wie sieht es im Südtiroler Jahresvergleich in Bezug auf Steuereinnahmen von Glücksspielen 2018, 2019 und 2020 aus?

LH Arno Kompatscher verwies auf zahlreiche Maßnahmen zur Eindämmung des Glücksspiels, zum einen in der Prävention, zum anderen als Anlaufstelle für Betroffene. In Coronazeiten habe man auch versucht, die Menschen zuhause zu erreichen.

Es sei eine neue Broschüre ausgearbeitet worden, es sei die Vereinbarung mit Bad Bachgart erneuert worden.

In Italien fungierten die Betreiber als Steuersubstitut, daher würden die Steuern direkt abgeführt. Etwas anderes seien die nicht zugelassenen Onlinebetreiber, hier handle es sich um Steuerhinterziehung, und es gebe keine Zahlen über die entgangenen Steuern.

Kompatscher listete schließlich die Steuereinnahmen für Südtirol aus den verschiedenen Glücksspielarten auf, insgesamt 52 Mio. Euro für das Jahr 2019. Es handle sich um Geld, das sprichwörtlich verspielt wurde, und das Land würde gerne darauf verzichten, wenn es das nicht mehr gäbe, so der LH.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen