Du befindest dich hier: Home » Sport » Drei Goldene

Drei Goldene

Fotos: Fidal

Ein historischer Samstag für die Südtiroler Leichtathletik. Am zweiten Wettkampftag der U20- und U23- Leichtathletik-Italienmeisterschaft in Grosseto holten sich mit Katja Pattis, Sara Buglisi und Nicolò Fusaro drei einheimische Athleten den Italienmeistertitel.

Ein Riesenerfolg für den Südtiroler Leichtathletikverband. Neben den drei Goldmedaillen kamen auch noch die beiden 3. Plätze vom Bozner U23-Hochspringer Alberto Masera und von U23-Weitspringerin Anna Menz aus Marling hinzu. Schon gestern holte der Grödner Samuel Demetz sensationell Silber über 3000 m.

Die erste Südtiroler Goldmedaille gewann U23-Athlet Nicolò Fusaro.

Der 21-jährige Bozner Stabhochspringer setzte sich in seiner Paradedisziplin mit unglaublichen 5.25 m durch. Somit verbesserte Fusaro nicht nur seine persönliche Bestmarke um stolze neun Zentimeter, er knackte auch die Norm für die U23-EM in Tallinn.

Der für den Athletic Club 96 Bozen startende Fusaro überquerte 5.25 m gleich beim ersten Versuch. Das Podest komplettierten Andrea Marin (5.00) und Lorenzo Modugno (4.90).

Wenig später setzte sich dann U20-Ass Katja Pattis in Szene.

Die Tierserin vom Südtirol Team Club war über 3000 m Hindernis Topfavoritin, wurde sie ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Pattis stoppte die Zeitmessung bei bärenstarken 10.:37.81 Minuten (neue Bestzeit) und hatte im Ziel knapp 20 Sekunden Vorsprung auf Eliosa Marsengo(10:58.62) aus Vicenza. Dritte wurde Francesca Mentasti in 11:12.23 Minuten.

U23-Talent Sara Buglisi, ebenfalls vom Athletic Club 96 Bozen, komplettierte anschließend den Hattrick. Die Meraner Geherin war auf der 10 km langen Strecke einmal mehr eine Klasse für sich und sicherte sich in 48:37.27 Minuten den „Scudetto“, vor der Trentinerin Vittoria Giordani (50:48.26) und Anastasia Giulioni (52:31.18). Somit war das Südtiroler Realität.

Aber damit noch nicht genug, denn mit Alberto Maseras und Anna Menz‘ dritten Rängen kam noch zwei weitere Südtiroler Medaillen hinzu. Der Bozner Hochspringer vom SV Lana übersprang 2.06 m, was am Ende zu Bronze hinter Italienmeister Manuel Lando (2.09 m) und Francesco Ruzza (ebenfalls 2.06 m) reichte.

Am Abend sicherte sich Weitspringerin Anna Menz von der Atletica Firenze ebenfalls Bronze. Die Marlingerin schraubte ihre Bestmarke auf 6.02 m und musste sich am Ende nur Veronica Crida (6.22) und Marta Giovannini (6.09) geschlagen geben.

Bereits am späten Freitagabend holte U20-Ass Samuel Demetz die erste Südtiroler Medaille. Der 18-jährige Grödner3000-m-Läufer vom Sportclub Meran stellte in 8:29.03 Minuten eine neue persönliche Bestzeit auf und platzierte sich damit an zweiter Stelle hinter Riccardo Spanu (8:26.70) aus Sardinien.

Bronze ging in 8:29.96 Minuten an Moad Razgani. Die für den Südtirol Team Club startende Trentinerin Linda Palumbo (U23) wurde über 3000 m Hindernis ebenfalls Zweite in 10:19.54 Minuten.

Ein Wahnsinns-Tag, am  Sonntag könnten sogar noch weitere Medaillen dazu kommen. Gute Chancen auf eine Top-Platzierung hat vor allem das Lananer Stabhochsprung-Ass Nathalie Kofler (U23).

Alle Südtiroler bei der U20- und U23-Italienmeisterschaft in Grosseto:

U20 Herren

400m: 33. Andres Felipe Magro (CSS Leonardo da Vinci)51.12

3000m: 2. Samuel Demetz (SC Meran) 8:29.03

400m Hürden: 14. Luca Boesso (SSV Bruneck) 55.81

400m Hürden: 28. Lorenzo Bocchio (Athtletic Club 96 Bozen) 57.23

Drei: 13. Tobias Iellici (Athtletic Club 96 Bozen) 13.79

Kugel: 16. David Pircher (SV Lana) 13.44

Staffel 4x100m: 14. Athletic Club 96 Bozen (Tiziano Gentilini, Leonardo Vianello, Tobias Iellici, Zeno Landi)44.63

Staffel 4x100m: 15. CSS Leonardo da Vinci (Andres Felipe Magro, Elias Vonella, Mattia Pivetta, Luca Tenaglia) 44.77

U20 Damen

800m: 6. Maddalena Melle (Südtirol Team Club) 2:13.78

3000m: 10. Martina Falchetti (SC Meran) 10:35.69

3000 Hindernis: 1. Katja Pattis (Südtirol Team Club) 10:37.81

3000 Hindernis: 11. Veronika Hölzl (SC Meran) 12:12.71

400m Hürden: 24. Sarah Gasser (SG Eisacktal) 1:06.11

Hoch: 13. Anna Di Giovanni (Athtletic Club 96 Bozen) 1.60

Speer: 12. Chiara Goffi (Atletica Gherdeina) 38.45

Speer: 15. Sarah Fischnaller (Südtirol Team Club) 37.16

Staffel 4x100m: 19. Athletic Club 96 Bozen (Miriam Fusaro, Roberta Giovanelli, Giulia Telchini, Grace Madonna) 51.21

Staffel 4x100m: 22. SG Eisacktal (Johanna Rabanser, Arianna Garolli, Sarah Gasser, Sofia Barberio) 51.32

U23 Herren

Hoch: 3. Alberto Masera (SV Lana) 2.06

Hoch: 9. Nicola Paletti (Athtletic Club 96 Bozen) 1.92

Stab: 1. Nicolò Fusaro (Athtletic Club 96 Bozen) 5.25

Kugel: 13. Alberto Masera (SV Lana) 11.87

U23 Damen

100m: 12. Ira Harrasser (SSV Bruneck) 12.20

400m: 13. Federica Cavalli (Südtirol Team Club) 56.13

400m Hürden: 13. Isabel Vikoler (SG Eisacktal) 1:03.62

400m Hürden: 18. Miriam Ploner (Südtirol Team Club) 1:05.01

3000 Hindernis: 2. Linda Palumbo (Südtirol Team Club) 10:19.54

Gehen 10km: 1. Sara Buglisi (Athtletic Club 96 Bozen) 48:37.27

Weit: 3. Anna Menz (Atletica Firenze) 6.02

Weit: 23. Angela Kier (SG Eisacktal) 5.40

Weit: 25. Nora Rinner (LAC Vinschgau) 5.11

Drei: 28. Angela Kier (SG Eisacktal) 11.44

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen