Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Ratschings Trail

Der Ratschings Trail

In zwei Wochen feiert der Ratschings Mountain Trail seine Premiere.

Bei der Erstausgabe am Sonntag, 27. Juni sind mit Emanuele Manzi, Luca Pescollderungg und Edeltraud Thaler drei Topathleten am Start, die die 17,7 Kilometer lange Strecke mit 950 Höhenmetern im Herzen des Wandergebiets Ratschings voller Elan in Angriff nehmen werden.

Die Veranstalter vom ASV Ratschings um OK-Chef Hanspeter Schölzhorn bieten außerdem ausnahmsweise die Just-For-Fun-Kategorie an, um den Hobbyläufern inmitten der Corona-Pandemie entgegenzukommen.

Siebenmaliger Mannschaftsweltmeister mit Italien im Trail-Lauf, WM-Silbermedaillengewinner als Einzelstarter, dreimaliger Europameister mit dem Team, 26-facher Italienmeister im Berg- und Trail-Lauf: Emanuele Manzi ist eine Legende in der internationalen Trail- und Berglaufszene. Der 43-jährige Mitbegründer des Internetportals corsainmontagna.it ist der erste Topathlet, den der ausrichtende ASV Ratschings in Hinblick auf die Premiere des Ratschings Mountain Trail am Sonntag, 27. Juni präsentieren kann.

Doch damit nicht genug. Denn auch aus Südtirol ist ein starker Mann mit von der Partie. Stark im wahrsten Sinne des Wortes: Luca Pescollderungg kürte sich 2018 zum Europameister in der Spartan Race Mountain Series und gewann ein Jahr später die Silbermedaille. Mit der italienischen Nationalmannschaft holte er zudem Bronze im Teambewerb (2019). Außerdem setzte sich der Gadertaler im vergangenen Jahr beim „6 Summit Skyrace“ in Saalbach-Hinterglemm durch. Mit Edeltraud Thaler ist außerdem die Grand Dame der Südtiroler Berglaufszene mit dabei, die landauf landab bei zahlreichen Veranstaltungen mehrmals als Siegerin hervorgegangen ist.

Was hingegen die Vorbereitungen für den Ratschings Mountain Trail angeht, befindet sich das Organisationskomitee absolut im Soll. Auch das Sicherheitskonzept steht und wird laufend an die geltenden Regelungen angepasst. Weil sich hier noch einiges ändern kann, werden wir alle Teilnehmer wenige Tage vor dem Startschuss kontaktieren und ihnen die am Renntag gültigenVerhaltensregeln mitteilen“, sagt Hanspeter Schölzhorn vom ausrichtenden ASV Ratschings.

Einschreibungen bis zum 26. Juni geöffnet

Großartige Neuigkeiten gibt es für alle Trail-Läuferinnen und -Läufer, die aus den verschiedensten Gründen – etwa aus Termingründen inmitten der Corona-Pandemie – nicht im Besitz eines sportärztlichen Zeugnisses sind. Sie alle können, unter Vorlage eines vom Hausarzt ausgefüllten Attests, an der Just-For-Fun-Kategorie teilnehmen. „Diese wird es voraussichtlich nur heuer geben. Hierfür bieten wir auch keine Zeitnehmung an und die Teilnehmer können auch schon bei der Klammalm aussteigen, also auf halber Strecke.

Wer es hingegen bis ins Ziel schafft, der bekommt die Finisher-Medaille. Das Startpaket wird an alle Teilnehmer ausgegeben, egal ob sie am Rennen teilnehmen oder eben in der Spaß-Kategorie mit von der Partie sind“, fährt Schölzhorn fort. Neben dem Ratschings Mountain Trail wird es zudem einen Wander-Trail für ambitionierte Wanderer, sowie den Mini-Trail für Kinder und Jugendliche geben.

Einschreibungen für das Wipptaler Trail-Event sind auf der offiziellen Webseite unter https://www.ratschings-mountaintrail.it bis zum 26. Juni möglich. Das Nenngeld beträgt für Einzel-Teilnehmer 46 Euro, für Staffel-Teilnehmer hingegen 44 Euro. Die Nenngebühr beinhaltet ein umfangreiches Dienstleistungs- und Produkt-Angebot, darunter ein reichhaltiges Startpaket mit lokalen Erzeugnissen,zahlreiche Verpflegungen entlang der Strecke, eine Finisher-Medaille, ein Mittagessen mit Getränk und die Talfahrt mit der Bahn nach dem Rennen.  

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen