Du befindest dich hier: Home » News » „Im Regen stehen gelassen“

„Im Regen stehen gelassen“

Alt-LH Luis Durnwalder freut sich über die breite Unterstützung der SVP. Der Landesregierung wirft er vor, tatenlos dabei zugesehen zu haben, „wie ich gerupft werde“.

LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE: Wie es nach dem Urteil in der Sodo-Affäre weitergeht.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (38)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Ich finde es auch eine Frechheit, dass es in Südtirol/Italien immer noch die Gewaltenteilung gibt.

    Es kann doch nicht sein, dass im heiligen Land Tirol die Volkshelden immer noch der Willkür der italienischen Justiz ausgesetzt sind und deren Rechtssprechung akzeptieren müssen.

    Diese Lethargie des Südtiroler Quästors, des LHs und des Bozner Oberstaatsanwalts in der Causa Durnwalder ist eine Frechheit gegenüber dem System Südtirol, welches es zu verteidigen gilt.
    Das Recht auf Trinkgeld, für potentielle SVP Wähler, aus dem Sonderfond, ist ein jahrelang hart erkämpftes Recht.

    Wenn die Südtiroler sich jetzt nicht wehren, kommt vielleicht der Rechnungshof noch auf die Idee den Ankauf der Schnelltests zu überprüfen, bei welchen das Land ca. 3 Euro je Stück bezahlt, Lidl Deutschland sie aber für 0,80 Euro bei Abnahme von 1.000 anbietet, einzeln für 1,99 Euro.

    https://www.lidl.de/de/corona-schnelltests/c30887

  • schwarzesschaf

    Ich versteh nicht die aufregung, heisst es nicht das gesetzt ist für alle gleich??? Und unwissenheit schütz nicht vor die strafe? Aber ach ja hier hat es wiedermal einen Besseren erwischt, und nicht das arme Volk

  • schnabel

    Hallo wen Durnwalder in amt war ,dann war er immer der beste jetzt wann er Hilfe braucht sind alle nicht mehr da na bravo Tiroler des homer gern

  • batman

    Diese ganze Umverteilung von unten nach oben muss aufhören.

  • george

    Durnwalder widederspricht sich selber wohl völlig, wenn er sagt, dass er von der Landesregierung in seiner situation keinerlei Unterstützung erfahren habe. Besteht doch die Landesregierung nahezu nur aus SVP!
    Was soll dieses Gejammere, war er sich doch immer selbst der Allmächtigste und hat nur auf sich und seine Lobby geschaut.

  • andreas

    Interessant wäre zu wissen, warum Durnwalder noch keine Klage gegen das Kassationsgericht wegen Blasphemie eingereicht hat.

  • iceman

    ich verstehe nicht, warum eine Sekretärin die privaten Ausgaben wie Medikamente, Fernsehgebühren, Privatflüge usw. erledigen und bezahlen musste. War sie die Leibeigene vom Landesluis?
    So wie jene die im Laimburgkeller seine Amigos für ein Trinkgeld bedienen mussten?
    Ich denke der Woldo Lois ist einfach 200 Jahre zu spät auf die Welt gekommen, Fürsten braucht heute keiner mehr, ausser ein paar Schleimer und Kriecher im Vaccaland.

    • meintag

      Hat der Luis seine Ihm zuarbeitende Sekretärin privat bezahlt oder hat auch hierfür der Steuerzahler aufkommen müssen? Fragen über Fragen, aber man soll ja nur positiv darüber denken.

  • arnold

    Dem lieben Herrn zu seiner rechten geht das ganze wohl völlig am A…. vorbei, er arbeitet mal seine Meldungen ab!

  • arnold

    Dem lieben Herrn zu seiner rechten geht das ganze wohl völlig am A…. vorbei, er arbeitet mal seine Meldungen ab!

  • sukram

    Ich will nicht urteilen in diesem Falle. Trotzdem die Tatsache sich von der Landesregierung im Gerichtsprozess eine Unterstützung zu erwarten, erzeugt von einem Demokratieverständnis, indem die Gewaltenteilung und die Unabhängigkeit der Justiz nicht als zentraler Punkt wahrgenommen wird.

    • leser

      Sukram
      Mach dir keine sorgen
      Dem alt LH passiert nichts
      Dafür bleibt er immer am öffentlichen ball mit unwichtigen nebensachen
      Wichtiger und intetessanter wäre es zu hinterfragen, welche schäden es bei der privatisierung von beispielsweise der SAD, dem flughafen, den wasserkraftwerken usw. Gegeben hat, wo der altLH ja federführend war
      Dagegen sind die spesenabrechnung nur kleinkram
      Da

  • leser

    Es wäre ja auch onteressant zu wissen, warum der alt LH und brandstätter die pressekonferenz in der SVP zentrale abhalten
    Ist durni immer noch der chef im stall?
    Auch interessant wäre es wie durnwalder seine geschenke, die er aus ja seiner tasche, wie er immer sagt, geleistet hat, in seiner steuererklärung als privatmann verbucht hat
    Könnte ja sein dass er spenden aus den volksgeld wohl als steuerfreie abschreibungen in seinen privatbüchern verschrieben hat, was wiederum ein steuerdelikt wäre

  • franz1

    Do Luis sogt, do Rechnungshof wor immer mit seinem TUN einverstanden!
    Des mog schun sein bis er übern Staatsanwalt Schülmers am Rechnungshof arg hergezogen ist – in veste – als Londeskaiser und hot den belehren wollen….
    Dabei follt auf, die Politiker sein derart von sich eingenommen und glabm sie stünden übern GESETZ.
    An onderer Stelle werden öffentliche Verwalter vom Zentralen Rechnungshof zur Zahlung verurteilt, mit an Onwolt drahnen sie olles und zohlen nit (des haßt man AUTOKONTROLLE).
    Muaß do Luis des Urteil a ignorieren vielleicht geht ihme des a durch

  • prof

    Alles Schuld von LH Kompatscher ! Wenn dieser mit einen größeren Schirm,nein besser ein Gazebo Durnwalder vor den “ Regen“ geschützt hätte wäre er nicht nass geworden.. Es gibt aber noch eine Möglichkeit für Durnwalder um einen Straf-Erlaß zu bekommen er soll diesen Sonntag bei einer Herz Jesu Prozession,am besten in Völs unter den“Himmel“ mit den Geistlichen mitgehen und LH Kompatscher muss helfen den „Himmel“ mitzutragen.

    • netbleidredn

      Wos seid ihr ols für teppn?

    • leser

      Ach prof
      Kompatscher muss schon oft genug für die leichen des altLHs geradestehen und wird dafür bei jeder gelegenheit von seinen genossen in der brennerstrasse und dem weinbergweg verprûgelt
      Anklagen sollte es für zahlreiche andere vergehen geben, welchw aber man sehr gekonnt flachhält, schliessluch geht es dich nur um versenktes geld vom bürger

  • adobei

    Mag sachon sein, dass er kein Geld in die eigene Tasche gesteckt hat, das glaube ich ihm auch, doch durch seine Art Geld zu verteilen hat er beim Volk immer einen guten Eindruck gemacht und so tausende von Stimmen „erkauft“. Wer wusste schon, dass dies öffentliche Gelder waren,die er nach Belieben verteilte, nicht seine private Brieftasche? Und wenn er behauptet, dass er schon in aller Früh für jeden Bürger da war, so zeigte er seine Bürgernähe. Allerdings entstand so langsam eine „Betteldemokratie“

  • erbschleicher

    ORMES!!! MIR TUAT ER NET LOAD!!
    Wenn ondere gemiasst hobn seine Skandale aufräumen hot er a nicht getun!

  • ralf

    Der Monarch hat gesprochen. Finanziell habe ich mit Durnwalder schön überhaupt kein Erbarmen. Dieser Mann hat sich jahrzehntelang kostenlos durchgefressen. Wie viele Wählerstimmen hat er bekommen , weil er mit öffentlichen Geld Samariter gespielt hat ?!
    Weil, dass dieses Geld nicht von ihm kam, wusste damals kaum jemand.

  • bilanz

    Wenn sie den Luis jetzt ein wenig rupfen, sollte es – so hoffe ich – in erster Linie ein Warnzeichen für die heutigen Politiker sein… dass man nicht immer ungerupft davon kommt…

  • sepp

    konn lei sogen richtig so mio dobormt er nett

  • prof

    @leser
    Hast wohl nicht verstanden,alles ironisch gemeint ,weil Durnwalder LH Kompatscher ankreidet ihn nicht unterstützt zu haben.

  • franz1

    Schnell, schnell Kompi eine „Lex Durnwalder“ muß her und das a bissl zack , zack.
    Sonscht muaß der in seinem Olter nou Orbatn, wia viele Südtrioler ….. ha, ha….

  • semperoper

    Brandstätter will das Urteil am EuGH für Menschenrechte anfechten. Ich würde vorschlagen, gleich eine UNO-Sonderversammlung einzuberufen.

    • meintag

      Es geht eher darum Wer die angefallenen Kosten übernimmt. Da wird dann solange geklagt um ja den Steuerzahler dafür aufkommen zu lassen.
      Durnwalder könnte ja auswandern oder in ein Kloster eintreten.

  • keinpolitiker

    Interessant ist nur, zuerst lassen sie ihn alle im Regen stehen und es kümmert sich keiner seiner Parteifreunde um ihn, aber hinterher verstehen alle nicht wie es zu diesem Urteil kommt und stehen solidarisch und heuchlerisch hinter ihm. Typisch SVP-Bonzen.

  • kirchhoff

    Was sind das nur vom Hass zerfressene Hohlköpfe, die sich hier über den Alt-LH auskübeln ?

  • netbleidredn

    Was seid ihr olles für TROTTL,
    Der Luis hot unser lond über johre besten geführt und verwoltet.
    Und dass er sich a amol a banane vo baum gepflückt hot, wahrscheinlich wiaiger wia die ondern schmarotzer, welehe heute noch gonze bananenbam fressn, solte wohl eine anerkenn7n g seiner tätigkeit für unser lond sein.no amol: ihr TROTTL.

  • paul1

    @ netbleidrehn… bevor die hier die Leute als Trottel nennst, ohne den wahren Grund der Verurteilung zu kennen, lies lieber einmal den Artikel https://www.tageszeitung.it/2021/06/20/der-sture-2/
    Das Gericht wird schon wissen, warum sie Luis Durnwalder verurteilt haben?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen