Du befindest dich hier: Home » Politik » Die Nasenflügel-Millionen

Die Nasenflügel-Millionen

Foto: LPA/ Fabio Brucculeri

Das Team K kritisiert, dass der Sanitätsbetrieb weitere 22,8 Millionen Euro für 6 Millionen Nasenflügeltests ausgibt.

Das Team K kritisiert, dass der Sanitätsbetrieb weitere 22,8 Millionen Euro für 6 Millionen Nasenflügeltest ausgibt.

„Die Einführung des Coronapasses und der gleichzeitige rasche Fortschritt der Impfkampagne, sowie das Ende des Schuljahres, werden die Nachfrage nach diesen Tests verringern. Es macht also absolut keinen Sinn, derart große Summen für weitere Tests zu investieren, wenn es gleichzeitig in anderen wichtigen Bereichen, angefangen bei der Schule, zwangsläufig zu Kürzungen kommt”, betont der Landtagsabgeordnete Franz Ploner.

Laut den Zahlen, die LR Thomas Widmann auf Anfrage des Team K vorgelegt hat, hat der Sanitätsbetrieb zwischen März und April 2,4 Millionen Nasenflügeltests für knapp 8 Millionen erworben.

Anfang Mai kamen für fast 22 Millionen Euro nochmals sechs Millionen Tests hinzu, die den Bedarf von Mai bis Oktober decken sollen.

Anfang dieser Woche folgte nun der nächste Deal, so das Team K:

Bis November sollen weitere 6 Millionen Tests für eine Summe von 22,8 Millionen Euro angekauft werden.

Zum Vergleich: Im gesamten Pandemie-Jahr 2020 wurden PCR-, Antigen- und Antikörpertests im Wert von „nur”  12 Millionen Euro  angekauft.

„Bereits vorige Woche hatten wir uns gegen die Entscheidung des Südtiroler Landtags ausgesprochen, die Kosten für die Tests für Touristen und landwirtschaftliche Saisonarbeiter zu übernehmen. Aus den Antworten auf unsere Anfragen und durch einen Blick auf die jüngsten Beschlüsse der Landesregierung ist erkennbar, dass die Landesregierung die Richtung nicht geändert hat und den Kauf zusätzlicher Nasentests in Erwägung zieht. Es wäre sinnvoller, diese Mittel für Menschen, die jetzt monatelang ohne Arbeit waren oder für den Schulbereich zu verwenden, der als Erster Kürzungen erfahren hat. Am Ende werden für die Hotels und die Touristen die Test keine so wichtige Rolle mehr spielen”, betont Franz Ploner.

Die schnelle Testung durch Nasenflügeltests sei ehr wichtig gewesen und habe eine zentrale Rolle gespielt. Die Anschaffungen des Sanitätsbetriebes jetzt und in Zukunft müssten gut durchdacht sein, um unnötige Ankäufe zu vermeiden, so das Team K abschließend.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen