Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Eine große Chance“

„Eine große Chance“

AstraZeneca (Foto: SABES/ 123RF.com)

Ab Donnerstag wird der AstraZeneca-Impfstoff erstmals allen Personen ab 18 Jahren verabreicht. Bei entsprechendem Erfolg wird das Pilotprojekt ausgebaut. 

von Markus Rufin

Die Forderung, die Impfung für alle Altersgruppen zu öffnen, wurde in den letzten Monaten immer lauter. Nun ist diese Forderung endlich erfüllt. Dank eines Pilotprojektes haben am Wochenende erstmals alle Altersgruppen ab 18 Jahren die Möglichkeit, sich impfen zu lassen.

4.800 Impftermine werden ab Donnerstag in allen vier Gesundheitsbezirken angeboten. Weil sich das Angebot speziell an jüngere Personen richtet, die untertags arbeiten, wird vor allem am Abend geimpft (sieh Kasten). Geimpft wird mit AstraZeneca.

Bisher war die Vormerkung für einen Impftermin nur für Personen ab 40 Jahren aufwärts möglich, doch weil der Staat nun die Altersgrenze für den AstraZeneca-Impfstoff aufgehoben hat und Südtirol dadurch noch mehr Impfstoff zur Verfügung hat, wurden nun dieses Pilotprojekt gestartet.

Wie Gesundheitslandesrat Thomas Widmann berichtet, habe man die Öffnung für die Impfung für alle bereits seit längerem geplant: „Zuerst war es laut staatlichen Protokolls nicht möglich, dann brauchten wir einige Ärzte, die auch bereit sind, den Impfstoff jüngeren Personen zu verabreichen. Daher hat es etwas länger gedauert.“

Der Landesrat spricht nun aber von einer „großen Chance“ – insbesondere für junge Personen, die in den letzten sechs Monaten von einer Covid-Erkrankung genesen sind: „Junge Personen, die sich eigentlich nicht für die Impfung anmelden können und bereits Genesen sind, müssen nur eine Dosis impfen und können so unbeschwert in den Sommer starten, da sie den Impfzyklus bereits abgeschlossen haben und den grünen Pass bekommen.“

Doch nicht nur für die junge Genesene, sondern für das gesamte Land seien die nun angebotenen Impfungen eine wichtige Möglichkeit. Denn es handelt sich um ein Pilotprojekt. Bei entsprechendem Erfolg könne dieses ausgebaut werden. Dadurch könnten alleine am Wochenende laut Widmann bis zu 20.000 zusätzliche Personen geimpft werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (68)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • sigo70

    Pilotprojekt? Ich kann das nicht mehr hören.
    Diese Aussage aus dem Mund eines Gesundheitslandesrat sagt alles :

    „Zuerst war es laut staatlichen Protokolls nicht möglich, dann brauchten wir einige Ärzte, die auch bereit sind, den Impfstoff jüngeren Personen zu verabreichen. Daher hat es etwas länger gedauert.“

  • genuaischgenua

    Diesen Impfstoff jetzt als Pilotprojekt für Altersgruppen anzubieten, wo das Risiko auf Nebenwirkungen am größten ist, ist schon sehr bedenklich und wenn zudem auch noch Ärzte gesucht werden mussten die bereit sind diesen an jüngere Personen zu verabreichen… Vielleicht hätte man älteren Menschen nicht die Auswahlmöglichkeit geben und die Mrna-Impfstoffe für die jüngeren zurückhalten sollen. Btw auch Drosten hatte diese so gesagt und ein Ablehnen von Astrazeneca der älteren Bevölkerung als für nicht in Ordnung erachtet.

    • corona

      Das Risiko ist total vernachlässigbar. Wird medial aus welchen Gründen auch immer hochgespielt. Ein paar ängstliche und politisch überkorrekte Regierungen wie Dänemark usw. haben sicher dazu beigetragen, diesen sehr guten und sicheren Impfstoff in Misskredit zu bringen.
      Bei jeder Kinderimpfung sind die Risiken von gravierenden Nebenwirkungen höher. Und das sind brav durchgetestete und langjährig erprobte Impfstoffe. Da regt sich außer der fanatischen No-Vax-und-Aluhut-Fraktion niemand auf.

      • cicero

        @corona
        Diese Corona-Impfstoffe (nicht nur Astra Zeneca) haben in diesen Monaten in denen sie verwendet wurden, mehr schwerwiegende Nebenwirkungen erzeugt als alle anderen Impfungen zusammen in den letzten 10 Jahren. Und das völlig überflüssig, denn alte Leute werden nicht geschützt, da ihr Immunsystem nicht mehr funktioniert und jüngere brauchen ihn nicht, da sie nicht schwer erkranken. Die Massen durchzuimpfen und schon allein DADURCH ( Menschen sind keine Maschinen und reagieren unterschiedlich) schwere Folgen zu erzeugen, ist total verantwortungslos.

        • pantone

          @cicero
          Stand 16.5. wurden weltweit 1.458.787.389 Dosen geimpft. Wieviele schwerwiegende Nebenwirkungen hat es gegeben? Ältere Menschen werden serh wohl geschützt, ab welchem Alter funktioniert es weniger und ab welchem Alter überhaupt nicht mehr. Daten bitte. Zudem stimmt es nicht, dass junge Leute überhaupt nicht schwer erkranken. Gerade wenn jüngere Menschen, der medizinische Begriff für alt beginnt ab 65 Jahren, sich impfen lassen, werden, im Sinne der Herdenimmunität, gebrechliche Mitbürger mit oder ohne Impfung geschützt.

  • watschi

    wir lassen natùrlich den erwachsenen sòhnen unseres landesrates den vortritt. schaumermal ob sie seinen rat befolgen…..

  • ermelin

    SCHLIEßT BITTE ENDLICH DIESES FORUM !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • corona

      Oder moderiert es mal anständig. Ist echt eine Freakshow geworden hier…

      • corona

        Und Vergleiche mit anderen Foren werden zensiert. Kaum schreibt man deren Namen hier rein, schmeißt das Forum diese Beiträge automatisiert raus.

      • watschi

        corona, ich toleriere jede meinung, aber denk mal nach warum die menschen so misstraurisch geworden sind. seit gut 18 monaten wechseln virologen und politiker stàndig ihre meinung ùber alles was das virus anbelangt. einen tag so, den nàchsten tag wieder anders. anfangs gab man den kindern die schuld und machte ihnen angst, sie kònnten ihre eltern anstecken und damit tòten, verbot ihnen jeden kontakt zu den grosseltern. heute weiss man anscheinend, dass kinder nicht ansteckend sind. derweil stehen die eltern in deutschland in der kinderpsychiatrie schlange. jetzt das selbe mit dieser impfung, anfangs gut fùr alle, dann nur mehr fùr ùber 60 jàhrige, jetzt wieder fùr alle. und alle wissen den wahren grund.

        • yannis

          @watschi,

          bin gaaaanz Deiner Meinung !

        • roadrunner

          Na watschi, man wusste über das Virus am Anfang nichts und immer noch hat die Wissenschaft neue Erkenntnisse. Dass sich da die Ansagen ständig ändern ist wohl nachvollziehbar.

          • cicero

            Dann darf man in diesem Stadium nicht alle Leute durchimpfen, wenn man nichts weiß.

          • roadrunner

            @cicero. Ich hab nicht gesagt, dass man nichts weiß. Stand heute ist eine Impfung das einzige Mittel um der Pandemie entgegenzutreten. Durch Nichtstun wird die Lage auch nicht besser, im Gegenteil. Mir wäre auch lieber es gäbe eine Alternative, leider gibt es die im Moment nicht.

          • cicero

            @roadrunner
            Dass die Impfung überhaupt wirkt ist nicht bewiesen, gegenwärtig schaut es nach dem Gegenteil aus. In Ländern die eine hohe Durchimpfungsrate haben, steigen die Zahlen der Infizierten. Und die die es am meisten bräuchten, nämlich die Alten, bei denen wirkt die Impfung nicht mehr, weil das Immunsystem am Ende ist.
            Tatsächlich verwenden sie in anderen Ländern Medikamente, wie Ivermectin mir gutem Erfolg. In Europa hat das keine Zulassung obwohl es ein altes erprobtes Medikament bei anderen Krankheiten ist. Was da alles dahintersteckt weiß man nicht. Genausowenig, warum es für die Erforschung von Medikamenten viel weniger Geld gibt, als für Impfstoffe und dass es da massive Klagen darüber gibt

          • roadrunner

            @cicero. Meines Wissens nach ist es erwiesen, dass die Impfungen schützen. In Ländern mit hoher Durchimpfungsrate sind die Infektionen drastisch zurückgegangen- siehe Israel, GB oder USA.

    • watschi

      ermelin, nur viele meinungen sind einer demokratie wùrdig. du kannst ja deine meinung dazuschreiben. ein forum schliessen lassen, nur weil dir andere meinungen nicht passen ist antidemokratisch. und wer schreit, hat sowieso meistens unrecht

      • ermelin

        So genannte „Meinungen“ wie „Jüngere brauchen keine Impfung, da sie nicht schwer erkranken..“ sind FALSCHAUSSAGEN….man kann in einer Demokratie gerne über politische Vorgehensweisen diskutieren, aber nicht Fakten verdrehen….und Fakten werden in diesem Forum nach Belieben verdreht…daher lernt erst mal Meinungen von Fakten zu unterscheiden…und viele Kommentare hier erzeugen einfach Kopfschmerzen und Erbrechen, weil inhaltlich einfach FALSCH und keine politisch-gesellschaftliche Meinung….

        • batman

          @ermelin
          Dann zeig uns mal wie du Meinungen von Fakten unterscheidest

          • roadrunner

            Es regnet. Der Eine sagt das ist ok. Der Andere nicht. Fakt ist, dass es regnet. Überprüfen kannst du es wenn du dich in den Regen stellst. Wirst nass, dann ist der Regen bestätigt. Klar für dich?

          • batman

            @roadrunner

            Dann schau mal rauf, vielleicht siehst du den der dich von oben mit dem Gartenschlauch abspritzt und du meinst es regnet.

          • roadrunner

            Also nicht klar für dich.

          • batman

            @roadrunner
            Ich verstehe dich schon, verstehst du mich auch?

          • roadrunner

            @batman. Um dich zu verstehen braucht man ein Hirn einer Eidechse. Auf deine Anspielung gehe ich nicht ein, das es sowieso sinnlos ist.

          • batman

            @roadrunner
            Vielen Dank!

        • batman

          Wieviele Jüngere sind schwer erkrankt?

        • waldhexe

          @ermelin
          Ich glaube du hast ein ernsthaftes Problem, du bist nicht in der Lage andere Meinungen zu akzepieren. Du solltest an dir arbeiten, denn es geht wirklich nicht, dass du immer Kopfschmerzen bekommst und erbrechen musst. Das schwächt das Immunsystem und das ist gefährlich.

        • cicero

          Weil du dich so aufregst, eine Präzisierung: Jüngere erkranken in der Regel nicht schwer (genausowenig wie über 99% der Gesamtbevölkerung) wobei es auch bei Jüngeren Vorerkrankungen oder einfach nur schwere Verläufe wie bei allen anderen Erkrankungen auch, gibt. Jedenfalls ist deren Prozentsatz zu gering um eine Massen impfung mit nur vorläufig zugelassenen Impfstoffen zu rechtfertigen, weil das das Risiko der Nebenwirkungen wesentlich höher liegt als an Corona schwer zu erkranken. Zufrieden?

          • ermelin

            Nein, weil FALSCH……aber ich lass es jetzt gut sein, ist hier eh zwecklos …..
            bis zu 10% long COVID……egal…verschiedene Meinungen müssen toleriert werden…..Gute Nacht Südtirol, das low-IQ-Land mit freier Meinungsäußerung….

    • yannis

      Ah, ha
      da hat einer wohl ein grundßätzliches Problem mit der Meinung anderer.

      Dann hätte man früher auch den „Dorfbrunnen“ schließen müssen, weil auch da unterschiedliche Standpunkte diskutiert wurden.

  • yannis

    Gestern noch war das Astrazeugs für die Piefke’s gut genug, heute ist es schon für junge Südtiroler „ausreichend“

  • batman

    Eine gelöschte Bill Gates Dokumentation ist wieder aufgetaucht. Sehr interessant!

  • batman

    Die Tageszeitung mit ihrer schafft dieses Forum selber ab

  • vinsch

    Am Astra Zeneca verdient GB und Schweden und am Pfizer die Deutschen, das heißt wohl alles. Was ich schade finde, dass man nun ein Jahr lang die Bevölkerung dahin erziehen hätte können, gesünder zu leben um damit das Immunsystem zu stärken. Gemacht hat man genau das Gegenteil, nämlich Angst verbreitet. Der nächste Virus kommt im Herbst und dann haben wir das große Problem, dass sich alle wieder schnell impfen lassen müssen, welche Auswirkungen diese Impferei auf das Immunsystem hat, weiß jetzt noch niemand.

  • batman

    @vinsch
    Der Staat (der Steuerzahler) muss bezahlen. Verdienen tun die Konzerne (Aktienbesitzer)

    • roadrunner

      Der Staat ist das Volk, also auch jene, die keine Steuern bezahlen. Nicht nur Konzerne bestehen aus Aktien, sondern auch normale Berriebe und nicht jeder Konzern ist ne Aktiengesellschaft. Gaanz viel Halbwissen hast du…

  • baludergrosse

    Wünsche allen Fachleuten hier einen wunderschönen Tag 😀

  • iatzreichts

    Danke, dass IHR (Tageszeitung) meinen Kommentar jetzt auch zensiert! Schämt euch, ihr seid keinen Deut besser!

  • batman

    Die Kommentare die nach der Zensur noch übrig bleiben haben keinen Zusammenhang mehr

  • vinsch

    @batman Sie haben Recht, aber wenn wir aufzählen, in welchen Händen diese Aktien sich befinden, dann wäre man Verschwörungstheoretiker und würde hier sofort zensiert

  • vinsch

    interessant ist: Florida verbietet den green pass, Florida, Kalifornien, Texas haben perfekte Zahlen und haben die Maßnahmen schon längst beendet.
    laut Gesundheitsministerium in Deutschland hat es bis dato allein in Deutschland über 2.700 IMPFTOTE gegeben und über 700 Schwererkrankte dank Impfung. (offizielle Angaben, keine Verschwörungstheorie)
    In Deutschland gibt es mittlerweile einen Ärzteaufstand „nichtmeinÄrztetag“, wo sich Ärzte/Innen gegen eine Kinderimpfung ansprechen ….
    Sollte auch ermelin zu denken geben

    • baludergrosse

      Gibt es für deine offiziellen Angaben auch belastbare Links?
      Wenn du nur „Rechts“ hast, dann lass es bitte bleiben!!!

    • pantone

      Woher stammen diese offiziellen Angaben. Robert Koch Institut? Gesundheitsministerium? Laut Faktencheck gibt es 113 Todesfälle in Deutschland, die mit der Impfung in Verbindung gebracht werden. Davon starben 20 an Corona, wobei die Impfung gerade eben erfolgt war und somit noch kein Impfschutz aufgebaut war, 43 starben an Vorerkrankungen, bei 50 war die Todesursache nicht klar.
      Es verwundert, wie diese Impfung bei vielen Bürgern irrationale Ängste hervorruft.

      • waldhexe

        Diese Ängste entstehen, weil es laut Politiker und Sanität nur einen Ausweg aus dieser Pandemie gibt und das ist die Impfung. Alles andere wir kategorisch niedergebuttert. Es gibt einige Medikamente, die wenn sie vorbeugend eingesetzt werden sehr gute Erfolge haben die Krankheit im Vorfeld einzudämmen. Anstatt 10.000de Nasenbohrtest Test zu machen könnte man sich um die Immunisierung der Bevölkerung mehr einsetzen. Zum Beispiel mit Gratis Antikörpertests (Blutabnahme), das würde mehr über den Zustand der Bevölkerung aussagen.

  • batman

    Denen da oben ist es sch…egal ob ihr links oder rechts seid, Hauptsache ihr kriegt euch in die Haare

  • papaf

    @roadrunner, als religiöser Mensch kann ich dir noch Gates, Soros, die Rockefellers samt ihren Hedgefonds empfehlen. Ansonsten gibt es auch kostenpflichtige Medien, welche man lesen könnte.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen