Du befindest dich hier: Home » Chronik » Brand in der Frizzi Au

Brand in der Frizzi Au

Bei der Mülldeponie Frizzi Au in Pfatten ist am späten Sonntagabend ein Brand ausgebrochen.

Am Sonntagabend um 22.14 Uhr ging in der Notrufzentrale 112 der Provinz Bozen ein Anruf ein. Ein Anrainer berichtete über einen Brand im Freien bei der Mülldeponie Frizzi Au in Pfatten.

Sofort rückten die Feuerwehren von Pfatten, Leifers und die Berufsfeuerwehr Bozen zum Einsatzort aus.

Beim Eintreffen der ersten Mannschaften hatte sich der Brand bereits auf einer Front von ca. 70 Metern ausgebreitet, der den südlichen Teil der Deponie betraf.

Es brannten ca. 600 Kubikmeter Sperrmüll-Abfall, der teilweise ganz und teilweise bereits zerkleinert war.

Nach etwa einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Das komplette Ablöschen des Brandes wird wahrscheinlich erst in den nächsten Stunden möglich sein.

Der Erfolg und die Dauer der Löscharbeiten wird – laut Berufsfeuerwehr – auch von den Wetterbedingungen in den kommenden Stunden abhängen.

Zu Beginn der Löscharbeiten herrschte ein leichter Südwind.

Es ist möglich, dass auch in mehreren Kilometern Entfernung, ein Brandgeruch wahrgenommen wird. In diesem Fall ist es ratsam, die Fenster geschlossen zu halten.

In den Nachtstunden waren etwa 60 Feuerwehrleute der Feuerwehren von Pfatten und Leifers und die Berufsfeuerwehr mit 13 Mann und zwei Tankwagen, die Carabinieri, die Techniker der Umweltagentur der Provinz Bozen und die Mitarbeiter von Ecocenter im Einsatz, die mit dem Bagger im Einsatz waren.

Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • hallihallo

    wie oft haben jetzt schon recyclinghöfe und müllfirmen in den letzten 10 jahren in südtirol gebrannt ? jedes mal riesige schwarze , giftige rauchwolken.
    und jedes mal heißt es, kein problem für die bevölkerung .
    aber bei den autos ist schon ein euro 4 mit filter nicht mehr gut genug, da sterben scheints andauernd leute daran.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen