Du befindest dich hier: Home » Sport » Bozen vs. Siena

Bozen vs. Siena

Foto: Eheim

Der SSV Loacker Bozen Volksbank will die Serie-A-Beretta-Saison 2020/21 auf dem dritten Tabellenplatz abschließen. Vier Spiele stehen für die Talferstädter noch aus und schon am Samstag können sie einen großen Schritt in Richtung des großen Saisonziels machen. In der Bozner Gasteiner Halle ist nämlich Ego Siena zu Gast. 

Die Handballer aus der Toskana gehören zu den ersten Verfolgern der Weiß-Roten. Spielbeginn ist um 18 Uhr, auf www.elevensports.it steht allen Interessierten ein kostenloser Livestream zur Verfügung.

Zwei Punkte trennen den SSV Loacker Bozen Volksbank und Ego Siena in der Tabelle, beide haben insgesamt 24 Spiele ausgetragen. Der zweite Verfolger, der den Boznern noch gefährlich werden kann, ist Acqua & Sapone Junior Fasano. Die Mannschaft aus Apulien hat zwei Punkte Rückstand bei nur 22 Spielen.

„Eine Niederlage gegen Siena wäre sehr schlecht für uns, da können wir Platz 3 fast schon abschreiben“, erkennt Co-Trainer Hansi Dalvai, weiß aber auch: „Unsere Mannschaft ist voll fokussiert und gut eingestellt. Bei uns ist es ja so: Gegen gute Mannschaften spielen wir meistens stark, gegen vermeintlich schwächere tun wir uns dann schwer.“

Für das Siena-Spiel kann Spielertrainer Mario Sporcic (fast) aus dem Vollen schöpfen. „Es sind eigentlich alle fit, nur Kammerer ist etwas angeschlagen. Er ist zurzeit aber der einzige Kreisläufer (für Marino ist die Saison aufgrund seiner Leistenbeschwerden schon zu Ende, Anm. d. Red.) und beißt deshalb auf die Zähne“, erklärt Dalvai. Bei der Gegneranalyse ist sich Dalvai bewusst:

„Bei Siena sind mit Marrochi (zu Istres Provence, Frankreich gewechselt) und Gaeta (Pause) zwei wichtige Spieler weggefallen. Ich glaube, dass wir es selbst in der Hand haben. Wenn wir so spielen, wie vor einer Woche in Syrakus, dann mache ich mir keine großen Sorgen.“ Den Schlüssel zum Erfolg sieht die Bozner Vereinslegende in der Mentalität: „Wir müssen zu 100 Prozent beim Spiel sein, müssen unbedingt gewinnen wollen. Dann klappt es am Ende auch mit dem dritten Platz“, ist Dalvai überzeugt.

Serie A Beretta, 27. Spieltag (Samstag, 15. Mai 2021):
Pressano – Raimond Sassari

SSV Brixen – Banca Popolare Fondi

SSV Loacker Bozen Volksbank – Ego Siena

Santarelli Cingoli – Teamnetwork Albatro

Sparer Eppan – Conversano

Alperia Meran – Acqua & Sapone Junior Fasano

Salumificio Riva Molteno – Triest

Die Tabelle:
1. Conversano 39 Punkte/21 Spiele
2. Raimond Sassari 34/23
3. SSV Loacker Bozen Volksbank 30/24
4. Acqua & Sapone Junior Fasano 28/22
5. Ego Siena 28/24
6. Pressano 26/24
7. Alperia Meran 24/23
8. Cassano Magnago 24/25
9. SSV Brixen 22/24
10. Triest 20/24
11. Sparer Eppan 19/25
12. Teamnetwork Albatro 19/24
13. Santarelli Cingoli 16/23
14. Banca Popolare Fondi 14/24
15. Salumificio Riva Molteno 11/24

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen