Du befindest dich hier: Home » Kultur » Sein und Zeit

Sein und Zeit

Camilla Battaglia: Jazz und Martin Heidegger (Foto: Gabriele Lugli)

Am 13. Mai gibt es wieder Livemusik in der Dekadenz. Die Sängerin Camilla Battaglia und ihr Quartett EMIT präsentieren ihr aktuelles Album, auf dem sie sich dem Thema „Zeit“ widmen.

Die Sängerin und Komponistin Camilla Battaglia präsentiert ihr neues Ensemble EMIT und ihr zweites Album „RotatoR TeneT“. Das Album schließt an ihr Debüt „Tomorrow-2 more Rows of Tomorrow” an und zelebriert nichts weniger als die Zeit. Begleitet wird sie von Altsaxophonist Michele Tino, Andrea Lombardini am Elektrobass und Andrea Beninati auf dem Schlagzeug, Battaglia singt und macht Live Electronics. Die 1990 geborene Musikerin ist klassisch ausgebildete Pianistin und hat Philosophie studiert. An ihre Musik stellt sie einen zeitgenössischen Anspruch und fühlt sich zugleich der europäischen Jazztradition verpflichtet.

Der Entstehungsprozess des Albums hat etwa zwei Jahre gedauert. In der Zeit hat Camilla in Kopenhagen und Berlin gelebt, die Erfahrungen, die sie dort gemacht hat, haben sie als Mensch und Künstlerin tief geprägt. In den Großstädten hat sich die Musikerin intensiv mit dem Konzept von Zeit auseinandergesetzt und ihre Recherche über die Musik hinaus auf die Felder Wissenschaft, und Philosophie ausgebreitet. Bezugspunkte waren für sie hier die Gedichte von Sylvia Plath und der Text „Sein und Zeit“ vom Philosophen Heidegger sowie Nietzsches „Die fröhliche Wissenschaft“. In der Welt der Physik hat Camilla Carlo Rovellos Abhandlung „Die Ordnung der Zeit“ gefunden. Ihre Erkenntnisse und Gedanken über das Verstreifen der Zeit hat sich Camilla in ihr Medium Musik übersetzt. Entstanden ist ein schlaues Konzeptalbum, etwas Aufschluss über Camillas Methode gibt der Titel: Der Albumtitel “teneT RotatoR” besteht aus zwei Palindromen, also zwei Wörtern, die man von hinten und von lesen kann. Übersetzt bedeutet „Tenet“ Grundsatz und „Rotator“ eben Rotator oder Wirbel. Der Titel beschreibt also Zeit auf formaler und inhaltlicher Ebene als zyklisches Phänomen. Camilla präsentiert das Konzeptalbum am 13. Mai in der Brixner Dekadenz.

Einen sicheren Besuch gewährt der CoronaPass sowie die Maskenpflicht, die während der ganzen Konzertdauer gilt. Das Konzert findet am 13. Mai in der Dekadenz in Brixen statt und beginnt schon um 19:30. Reservierungen und weitere Informationen über die Webseite www.dekadenz.it

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen