Du befindest dich hier: Home » Kultur » Podiumsdiskussion zum Recovery Fund

Podiumsdiskussion zum Recovery Fund

Die Bürgerinitiative Regala Zukunft und die Studentengruppe Mava Seggo laden zur Podiumsdiskussion “Recovery Fund: Wie sichern wir eine ökosoziale Zukunft für Südtirol?” ein.

Diese wird am 14. Mai um 20 Uhr im Rahmen der OEW Kampagne “Über-Drüber” zum Erdüberlastungstag im Studio des Südtiroler Kulturinstituts im Waltherhaus stattfinden. Das Publikum kann sich online über YouTube zuschalten und über die Chat-Funktion mit diskutieren und Fragen an das Podium richten.

Der Recovery Fund ist ein Finanzierungsmittel von historischem Ausmaß; damit will die EU ihre Mitgliedsstaaten aus der Corona-bedingten Rezession holen und auf Zukunftskurs bringen. Die von der EU vorgegebenen Richtung ist klar: Klimakrise bekämpfen, Volkswirtschaften transformieren, Biodiversität erhalten, digitale Infrastruktur ausbauen und Gleichberechtigung der Geschlechter fördern. Die Südtiroler Landesregierung hat eine Liste von 47 Projekten eingereicht und bewirbt sich damit um 2.4 Milliarden Euro. Es ist wichtig sich diese Projektvorschläge näher anzuschauen und darüber zu diskutieren.

Am Podium diskutieren Madeleine Rohrer, Stadträtin Meran  (2015-2020),  Maria Elisabeth Rieder, Landtagsabgeordnete  Team K, Gerhard Lanz, Landtagsfraktionsvorsitzender  SVP, Sonia Gantioler, Senior Researcher  im Institut für Erneuerbare Energie der Eurac und Stefan Perini, Direktor des Arbeitsförderungsinstituts. Moderiert wird die Diskussion von Andreas Inama.

YouTube Link zur Teilnahme und mehr Informationen auf: www.regalazukunft.info

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen