Du befindest dich hier: Home » Chronik » Schnee im Mai

Schnee im Mai

Foto: Twitter/Peterlin

Im Oberen Vinschgau hat es noch einmal geschneit. Wie sich das Wetter in Südtirol in den nächsten Tagen entwickelt.

Der Landesmeteorologe Dieter Peterlin frohlockt: „Hurra, es hat nocheinmal geschneit.“

 

Dazu twitterte Peterlin ein Foto aus dem Skigebiet Schöneben im Oberen Vinschgau.

Und wie geht es mit dem Wetter in Südtirol weiter?

Der Donnerstag verläuft wechselnd bewölkt und zeitweise sonnig.

Am Nachmittag bilden sich erste Regenschauer, die sich am Abend und in der Nacht auf Freitag weiter ausbreiten. Die Höchstwerte liegen zwischen 13° und 22°.

Am Freitag und Samstag geht es wechselhaft weiter.

Neben dichteren Wolken und einigen sonnigen Abschnitten sind auch ein paar Schauer möglich.

Am Sonntag wird es vorübergehend etwas stabiler, bevor es am Montag wieder wechselhafter wird.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • cicero

    Ja das ist die Klimaerwärmung, es wird immer kälter. Der Winter geht nahtlos in die Eisheiligen über. Oh pardon jetzt da es mit der Klimaerwärmung nicht so richtig geklappt hat, heißt es jetzt Klimawandel .Das passt immer.

    • staatsfeind

      Die Klimaerwärmung nimmt Anlauf.

    • baludergrosse

      @cicero
      Polemisieren ist schlimmer als sich informieren!
      Und wenn jemand keine Ahnung von dem hat, von dem er schreibt, sollte er vielleicht besser mehr lesen als schreiben…?

      • cicero

        Ein sicherer Indikator fürs Klima ist die Vegetation. In meinem Garten wächst seit 40 Jahren dasselbe. Nix mit Tomaten und Peperoni. Aber dass sich das Klima wandelt ist normal. Das hat es immer getan und die Menschen haben sich angepasst. Jetzt soll auf einmal der Mensch verantwortlich sein, eine größere Überheblichkeit wird es wohl kaum geben. Der Mensch glaubt alles zu regeln ,das Klima und das Wetter haben gefälligst immer gleich zu bleiben Ausnahmen darf es nicht geben, jedes kleinere und größere Unwetter ist schon Tine Kathastrophe und dem Klimawandel zuzuordnen. Ich bin auch für Umweltschutz aber dann nenne man es nicht Klima. Aber es geht um etwas anderes: Im Dienst der Politik und bestimmter Wirtschaftslobbies werden passende Klimamodelle (mehr sind es nicht) erstellt um eine bestimmte Agenda durchzuziehen. Ein Sündenbock (CO2) ein Spurengas!! wird gesucht und den Leuten Angst eingejagt,,was prima funktioniert. Das volle Programm eben nach bewährtem Schema.

  • franz1

    Jomei af 2000m ist es auch im August möglich, dass Schnee fällt, nix nuis…..

  • kirke

    Was sagt die Klima Sekte dazu?
    Hüpfen die Dummköpfe jetzt weil ihnen sonst der Hintern abfriert?
    Müssen wir jetzt alles was brennbar ist verbrennen und bei offenen Fenstern heizen damit es wieder wärmer wird?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen