Du befindest dich hier: Home » Politik » Goldgrube in Gefahr

Goldgrube in Gefahr

Paul Köllensperger und Maria Elisabeth Rieder

Das Team K wirft dem Trentiner LH Maurizio Fugatti vor, in Sachen Autobahn-Konzession die Interessen des Veneto zu vertreten.

Mit einem im Regionalrat Ende 2020 beschlossenen Antrag hatte das Team K die Regionalregierung verpflichtet, endlich zusammenzuarbeiten um eine öffentliche Inhouse-Gesellschaft zu schaffen und so schnell als möglich sich die 30-jährige Konzessionen der A22 zu sichern, „eine wahre Goldgrube für das Land“, so Paul Köllensperger.

Die Konzession für den Betrieb der Brennerautobahn A22 ist 2014 ausgelaufen und wurde, wie von Präsident Kompatscher mehrfach angekündigt, bis heute immer wieder verlängert.

Die letzte Verlängerung ist Ende des Monats April 2021 ausgelaufen, wobei zahlreiche Optionen auf dem Tisch liegen, einschließlich des Risikos, an einer europäischen Ausschreibung teilnehmen zu müssen, das von Tag zu Tag größer wird.

„In Anbetracht der klaren Spaltungen innerhalb der Regionalregierung haben wir die Exekutive Ende 2020 verpflichtet, die Erneuerung der Konzession durch eine öffentliche Inhouse-Gesellschaft voranzutreiben, damit diese Spielchen aufhören“, so Paul Köllensperger.

Das Ziel des Antrags, der im Regionalrat mit großer Mehrheit angenommen wurde, war es, ein gemeinsames Vorgehen der beiden Provinzen Bozen und Trient in Sachen Brennerautobahn zu erzwingen, um über eine öffentliche Inhouse-Gesellschaft die 30-jährige Konzession der A22 so schnell als möglich zu erhalten.

“Es hat jedoch den Anschein, dass der Landeshauptmann des Trentino Fugatti weiterhin vor allem die Interessen der südlichen Gesellschafter, also des Veneto und Zaia, vertritt anstatt jene unserer beiden Provinzen. Damit riskieren wir, dass unsere  Region die A22, die wahre Goldgrube der öffentlichen Kassen, verliert. Kompatscher und Fugatti sollen endlich aufhören zu streiten und gemeinsam alles daran setzen, diese Konzession unter Dach und Fach zu bringen – wie es übrigens des öfteren schon angekündigt worden ist, sagt Paul Köllensperger abschließend.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen