Du befindest dich hier: Home » News » „X-te Einschüchterung“

„X-te Einschüchterung“

Eltern, die ihre Kinder nicht testen lassen wollen, haben den Direktoren eine Abmahnung geschickt. LR Philipp Achammer stellt sich schützend vor die Schulen.

Vier Prozent der Eltern in den Grund-, Mittel- und Oberschulen haben die Einwilligung zur Durchführung der Nasenbohrertests nicht unterzeichnet. Ihre Kinder müssen daher seit März im Fernunterricht bleiben.

Die sogenannten Testverweigerer haben den Schuldirektoren und das Schulpersonal nun ein fünfseitiges Abmahnungsschreiben zukommen lassen, um den Zugang zum Präsenzunterricht für die SchülerInnen zu erzwingen. Im Schreiben heißt es: „Sollte Ihr Schulleiter das in der fraglichen Anordnung erwähnte Protokoll umsetzen, werden die entsprechenden Schritte gegen ihn vor den Justizbehörden eingeleitet, sowohl zivil- als auch strafrechtlich.“

LR Philipp Achammer reagiert erbost auf diesen – so wörtlich – „x-ten Einschüchterungsversuch“. Auf einer Direktorenkonferenz habe er klargestellt, dass sich das Land „immer vor die Direktoren und das Lehrpersonal stellen“ und „dem Druck sicher nicht beugen“ werde. (mat)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (33)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andi182

    Egoisten., gemeinsam gegen das Virus.

  • andreas

    Es steht jedem frei, jeden zu verklagen.

    Es liegt auch nicht im Ermessen von Achammer darüber zu urteilen, ob eine Klage berechtigt ist oder nicht, dafür gibt es die Justiz.
    Der Hinweis, dass das Land hinter dem Schulpersonal steht, deutet darauf hin, dass das Handeln des Landes nicht legal ist.

    Glaubt Achammer ernsthaft, dass wenn er „erbost“ ist, er über der Justiz steht?

  • goldie

    Vielleicht werden wir noch sehen, ob sich das Land wirklich schützend vor die Lehrer und Direktoren stellt.
    Wenn ein Herr Achammer aber so zu seinen Worten und Verdsprechungen steht, wie er es in der Vergangenheit gezeigt hat, dann Prost Mahlzeit liebe Direktoren und Lehrer.

  • emma

    des ganze crondlaffentheater ist ine erfindung der pharma, alle die dran glauben sind narren und kehren ins irrenhaus

  • zusagen

    Von dem was ich so mitbekomme betreiben andere schon längst taktische Einschüchterung. Ständig wird gedroht was mit jenen passiert die sich nicht testen lasse, die sich nicht impfen lassen usw. Irgendwann, aus reiner Angst einmal ohne Arbeit da zu stehen lassen Leute über sich ergehen was von anderen gewünscht wird, wovon sie selbst aber nicht oder noch nicht überzeugt sind. Woher nehmen einige sich das Recht derartig zu drohen. Da frage ich mich schon was dehnen droht die ohne jedes Recht derartige Ängste verbreiten?

  • drago

    Dass es sowohl vielen Verweigerern als auch der Landesregierung inzwischen nur mehr um Justamentstandpunkte geht, ist klar und daß sich die Landesregierung nur in Worten schützend vor jemand stellt, ebenso. Leider.

  • lillli80

    Diese direktoren und ihr bildungssystem sind schon ein lustiger haufen. Gestern noch wurde ein böser brief an achammer geschickt, heute wieder friede freude eierkuchen, wir stehen zusammen.

  • nochasupergscheiter

    4 Prozent Bildungsferne wird man wohl dulden müssen! Sie wissen es halt nicht besser! Den anderen 96 Prozent der Kinder machen die Tests gar nichts aus! Wenn sie meinen ihre Kinder zu den gesellschaftlichen Randgruppen drängen zu müssen und jede Freude zu nehmen, nur um stur zu bleiben kann man nichts machen

  • kritiker

    Furchtbare Summser, diese Eltern. Auch ich „kehre“ ins Irrenhaus. Wenn möglich mit Besen.

  • sigo70

    Am Ende wenn es hart auf hart kommt, wird sich niemand schützend vor jedem stellen. Dann sind die Opfer bereits fix. Achammer und co werden da mit Sicherheit nicht betroffen sein. Sondern diejenigen die gutgläubig etwas umsetzen und sich mit solchen Floskeln beruhigen lassen.
    Bzgl.den 96% muss schon klar sein, dass so einige gezwungener Maßen zugestimmt haben und genau auch jene klagen, die gegen ihren Willen getestet werden.

  • sougeatsnet

    Hier scheint das Forum der Nasenflügeltest-Verweigerer zu sein. Wenn jemand damit ein Problem hat, soll er/sie zu Hause bleiben. Das Problem haben aber nicht die Kinder, sondern deren Eltern, da sie irgendwelchen schrägen sektiererischen Ideen Glauben schenken. Wissenschaft geht aber anders. Mir fehlen da die Ansichten unserer zuständigen Experten. Es gibt ausgezeichnete Experten, diese sind aber nicht zuständig und die Zuständigen sind keine Experten? Daher ihr Schweigen? Die Ausbildung im Pflegedienst scheint da ein totaler Versager zu sein, offensichtlich hat Wissenschaft dort keinen Stellenwert. Mit Esoterik lässt sich leichter Geld verdienen wie mit begründetem und überprüftem Wissen. Liege ich da richtig?

    • zusagen

      Wissenschaftler sind auch nur Menschen, keine Götter wie einige das vermitteln möchten. Tagtäglich muss auch die Wissenschaft einsehen dass sie bisher falsch gelegen hat und dennoch vertrauen einige ihr blind. Jedem sein gutes Recht, aber dann auch für die die nicht blind glauben

      • sougeatsnet

        Bis jetzt hat uns immer nur die Wissenschaft, bzw ihre Arbeitsweisen weiter gebracht. Unwissen fördert Glauben an irgend welche Dinge, welche uns niemals weiterbringen werden und hier scheinen viele Südtiorler besonders gut zu sein. Fake News lässt grüßen, wohl wegen ihrer schlechten Allgemeinbildung. Dass die Wissenschaft sich selbst andauernd überprüfen muss, das ist ja gerade Wissenschaft. Dazu gehört auch, dass man nur vertrauenswürdige Quellen zitiert.

      • george

        ‚zusagen‘- Sprechblasenerzeuger mit desaströsem Inhalt.

    • cicero

      Nein du liegst falsch. Wissenschaftlich gesehen lassen sich mit Nasenflügeltests keine Infektionen feststellen, da diese konzipiert wurden um bei SYMPTOMATISCHEN Personen zu untersuchen ob die Symptome von Corona stammen oder nicht und somit eine andere Ursache haben. Bei asymptomatischen haben diese Tests also keine Aussagekraft. Das zum einen. Dann hat die bisherige Erfahrung gezeigt, dass die Trefferquote bei Nullkommanullirgendwas liegt und somit kein ANLASS besteht diese weiterzuverfolgen. Drittens ist es nicht Aufgabe der Lehrer diese durchzuführen, und wären diese nicht allzu bereitwillig dabei, würde das Ganze eh scheitern weil der Zugang zum Unterricht ist an KEINE Bedingungen zu knüpfen.
      Ich würde den Lehrern die Hölle heiß machen und mit Anzeige drohen, wenn sie mein Kind vor allen anderen Kindern als positiv erklären und absondern, wie es zwangsläufig geschieht, denn das ist nicht mit einer Schweigepflicht gesundheitliche Aspekte betreffend, zu vereinbaren. Schauen wir mal ob sie dann noch so kooperativ sind.

  • franz1

    @ emma,

    Corona ist keine Utopie, des isch Totsoche. frog an erkronkten der Beatmet wurde vielleicht geht dir dann ein Licht auf…..

  • tom

    Des Zettelwerk isch a Foll fir die Tonnen

  • novo

    Nur weil jemand erziehungsberechtigt ist, muss sie/er noch lange nicht dazu fähig sein.

  • keinpolitiker

    Achammer, auch wir sind erbost über ihren x-ten Einschüchterungsversuch und zudem noch über ihr x-tes Versprechen welches sie nicht halten.

    Jeder hat en Recht zu klagen, ob er dann auch Recht bekommt, entscheidet die Justiz und nicht der Achammer.

    Kann ja auch sein, dass der Achammer das nicht weiß, denn er hat ja das Studium nicht fertig gemacht!

  • sigo70

    Auf einer Direktorenkonferenz habe er klargestellt, dass sich das Land „immer vor die Direktoren und das Lehrpersonal stellen“ und „dem Druck sicher nicht beugen“ werde.

    Also bestehen Zweifel und Druck über die Rechtmäßigkeit?
    Wer ist das Land?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen