Du befindest dich hier: Home » Politik » „Brücke nach Österreich“

„Brücke nach Österreich“

Sven Knoll

Die Süd-Tiroler Freiheit freut sich: Ab Herbst werden in Südtirol weitere deutschsprachige Programme zu empfangen sein.

„Nicht nur Sportfans dürfen sich freuen“, so die STF: In Südtirol werden bald weitere deutschsprachige Fernsehsender empfangbar sein.
Konkret wird ab Herbst „ORF Sport+“ über die RAS hierzulande verbreitet.
Das ergab eine Anfrage der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag. Weitere Programme könnten folgen.

Einige deutschsprachige Sender wie „Servus TV Österreich“, „Puls 4“ oder „ATV“ sind in Südtirol  nicht empfangbar, bzw. nur über ein Abo von „Sky“ Österreich. Gerade Servus TV Österreich hat sich kürzlich die TV-Übertragungsrechte der UEFA an der Euro 2024 und der Euro 2028 gesichert.

Die Süd-Tiroler Freiheit wollte deshalb wissen, ob es technisch und rechtlich möglich ist, weitere Sender aus dem deutschsprachigen „Ausland“ in Südtirol über die RAS auszustrahlen.

Ja und Ja, antwortete Landesrat Thomas Widmann. Mit Umstellung auf den neuen Fernsehstandard DVB-T2 im Herbst sei es möglich, zusätzliche Programme in Südtirol zu verbreiten.

Die Süd-Tiroler Freiheit begrüßt das: „Auch wenn durch Streaming und Co. die Bedeutung des Fernsehens abgenommen hat, so ist es nach wie vor ein gewichtiges Medium und eine nicht zu unterschätzende Brücke zum deutschen Sprachraum.“

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen