Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Es war nicht einfach“

„Es war nicht einfach“

Foto: 123RF.com

Das vergangene Corona-Jahr war auch für die Geburtenstationen im Land eine große Herausforderung. Ab Montag soll nun das Besuchsrecht für Väter wieder aufgenommen werden.

von Lisi Lang

Gut ein Jahr nach dem Beginn der Corona-Krise bestimmt das Virus nach wie vor unseren Alltag. Heute aber gibt es im Unterschied zum Vorjahr Sicherheitsprotokolle, genau geplante Abläufe und klinische Informationen über das Virus, die Verbreitung und Ansteckungswege.

Vor einem Jahr sah das noch anders aus. „Die Pandemie hat uns erwischt wie ein Tsunami“, sagt Alex Staffler, Primar der Neonatologie und Neugeborenenintensivstation in Bozen. „Es ist alles auf einmal gekommen, wir mussten alles von einem Tag auf den anderen umstellen und Protokolle und Leitlinien erarbeiten, weil es diese noch nicht gab“, erinnert sich der Primar. „Zudem waren in der ersten Phase der Pandemie die Folgen von Covid auf Schwangere und Neugeborene noch nicht bekannt.“

Der Ausbruch der Corona-Pandemie war für das Gesundheitswesen im Land eine große Herausforderung: Viele Dienste und Visiten mussten wegen des Covid-Notstandes zeitweise zurückgefahren oder ausgesetzt werden – nicht so aber in den Geburtenstationen. „Eine Geburt und alle damit verbundenen Dienste kann man nicht einfach verschieben“, betont Micaela Veneziano, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Deswegen gehörten die Geburtenstationen auch zu jenen Abteilungen, die schnellstmöglich auf diese neue Situation reagieren mussten. „Die Geburtshilfe ist ein sehr sensibles Thema und Sicherheit nimmt in diesem Zusammenhaben eine übergroße Rolle ein – es war uns einfach wichtig, schwangeren Frauen eine sichere Geburt zu gewährleisten“, unterstreicht Martin Steinkasserer, Primar der Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie am Krankenhaus Bozen. 

LESEN SIE MEHR IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • cicero

    Wow was für eine Leistung, das ist eine Schlagzeile wert. Im Meran war das Besuchsrecht für Väter nur kurz im letzten Frühjahr ausgesetzt. Seitdem durften und dürfen Väter die Frauen und Neugeborenen besuchen. Das jetzt im Bozen als Sensation zu verkaufen, ist deshalb lachhaft.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen