Du befindest dich hier: Home » Politik » Gefährliche Frostkerzen?

Gefährliche Frostkerzen?

Der Grüne Hanspeter Staffler fordert, dass die Landesregierung die Bevölkerung über die Risiken der rauchenden Frostkerzen informiert.

In den letzten Nächten machten extrem tiefe Temperaturen den blühenden Obstkulturen zu schaffen. „Landauf und landab brummten nächtelang die Motoren der Frostberegnung. In der Früh waren die Obstanlagen in Eis getaucht. Gleichzeitig aber kamen auch sogenannte Frostkerzen zum Einsatz, die den Bäumen Wärme spenden sollen“, schreiben die Grünen in einer Aussendung.

Am Freitag in der Früh trauten manche Menschen aber weder ihren Augen noch ihrer Nase, schreiben die Grünen: „Teile des Vinschgaus und des Etschtales waren von dunklen Rauchschwaden eingehüllt, manche Menschen beklagten sich über den Gestank andere über Atembeschwerden“.

„Es ist höchst an der Zeit, dass die Landesregierung die Bevölkerung über die Risiken dieser rauchenden Frostkerzen informiert“, sagt der Landtagsabgeordnete Hanspeter Staffler. „Die Menschen machen sich Sorgen über ihre Gesundheit und über die Umweltverschmutzung. Daher braucht es dringend Informationen zur Gefährlichkeit dieser Rauchkerzen und ein Warnsystem, das den bevorstehenden Einsatz der Frostkerzen ankündigt“.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • n.g.

    Ein Warnsystem wegen der Frostkerzen? Und was sill man tun wenn gewarnt wird?
    Mundmützen haben wir schon!

  • n.g.

    Also, sorry, bin den Grünen nicht ganz abgeneigt aber….. Hm
    Wenn ich monatlich Plastik in der Größe einer Kreditkarte verschlucke, verschlucken muss, sozusagen, dann ist das auch nicht wichtig!

  • robby

    Besser also wir kehren zurück zum Verbrennen von alten Autoreifen. Das war damals kein Problem – wahrscheinlich weil es keine Grünen gab.
    Vielleicht wäre es zudem angebracht auch den Hausbrand manchmal zu überprüfen. Was da vielfach verbrannt wird ist haarstäubend.

  • berschu

    und der mop fängt an zu toben

  • checker

    Ganz unrecht hat er nicht. Anscheinend dürfen die Bauern alles tun. Ist auf jeden Fall massive Luftverschmutzung. In Zeiten des Klimawandels wird dies nicht gerne gesehen. Auch die Vergiftung der Böden gefällt der EU immer weniger.

  • rota

    Wo befindet sich der giftigste Boden?
    Weder Obst- noch Ackerbau, vielleicht Industrie- Chemiedepot und Abfallhalden. Sicher aber die geweihte Erde mit all den Medikamenten Cocktails bis hin zu den Giften aus der Radiologie und Chemotherapie. Sogar die aufsteigenden Gase auf den Friedhöfen sollen höchst bedenklich sein. Gut das Seele und Körper getrennt ruhen.

  • bernhart

    Hoben die Grien dauernd eppas wos it passt., hoben di nichts besseres zuten.
    Möchte noch erleben wenn ihr Grüne mal mit etwas zufrieden seits.
    Was soll te man machen um seine Bäume vor Frost zu schützen??
    Was soll ich mir auf Brot schmieren wenn es keine Marillen gibt??
    Grüne Kolrabiapostel gehören verboten , zum Schutz der Bevölkerung, denn diese Grünen verhindern die Produktion von Lebensmittel.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen