Du befindest dich hier: Home » Sport » VSS für Nasenbohrertests

VSS für Nasenbohrertests

Foto: WK

Der VSS empfiehlt,den Nasenflügeltest an den Schulen als Chance für den Zugang zum Sportangebot der Vereine im Interesse der Kinder und Jugendlichen zu sehen und zu nutzen.

Möglichst viele Kinder und Jugendliche in Bewegung bringen, ist das primäre Ziel des Verbandes der Sportvereine Südtirols (VSS) und seiner Mitgliedsvereine.

Sport im Verein ist eine ganz wichtige Basis für das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen und ebenso für eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung. Sport und Bewegung sind wichtiger Bestandteil der Bildung. Bewegung wirkt nicht nur gesundheitsfördernd, sondern auch lernfördernd.

Daher begrüßt der VSS es sehr, dass das individuelle, organisierte Training im Freien unter Einhaltung der entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen für alle Kinder und Jugendlichen wieder erlaubt bzw. ermöglicht wurde. Durch die Anerkennung der an den Schulen durchgeführten Nasenflügeltests für die Teilnahme am Sport- bzw. Trainingsangebot der Sportvereine, wofür ein entsprechender Antigentest Voraussetzung ist, wurde eine weitere organisatorische Hürde beseitigt.

„Für die Familien und Sportvereine stellt dies eine große Erleichterung dar“, bestätigt VSS-Obmann Günther Andergassen. Die Trainer und Betreuer müssen zwar weiterhin einen Antigen- oder PCR-Test nachweisen, was für die meisten Vereine sowohl organisatorisch als auch finanziell machbar ist und was die Vereine im Interesse ihrer jugendlichen Mitglieder auch gewiss auf sich nehmen werden.

Der VSS ist sich bewusst, dass manche Eltern von der Teststrategie an Südtirols Schulen nicht begeistert sind. „Wir respektieren selbstverständlich die Entscheidung der Eltern, hoffen aber, dass die Überzeugung von der enormen Bedeutung des Sports für die körperliche und psychosoziale Entwicklung der Kinder allfällige Bedenken zur Teststrategie überwiegt und dass so die Chance, die von den Sportvereinen geschaffenen Erlebnis- und Begegnungsräume für ein gutes Aufwachsen der Kinder in Anspruch genommen und optimal genutzt werden kann“, so VSS-Obmann Günther Andergassen.

Positiv bewertet der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) die jüngste Information aus dem Sportressort des Landes, dass Kindergartenkinder für die Teilnahme an einem spezifischen Sportangebot eines Sportvereins keine Tests absolvieren müssen, sofern es sich um eine reine Kindergartengruppe – beispielsweise eine Ballspielgruppe von Kindern im Kindergartenalter – handelt. Sobald allerdings auch Grundschüler in derselben Gruppe sich sportlich beteiligen, müssen alle Teilnehmer getestet werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen