Du befindest dich hier: Home » Kultur » Tschonnie-Tschenett auf Italienisch

Tschonnie-Tschenett auf Italienisch

Kurt Lanthaler:Südtirols bekanntester Antiheld wird nun auch italienischsprachigen Leser*innen zugänglich (Foto: c.fanes)

Edizioni alpha beta Verlag macht den wohl bekannteste Antihelden Südtirols nun auch italienischsprachigen Leser*innen zugänglich.

Kurt Lanthalers erstes Tschonnie-Tschenett-Abenteuer, „Der Tote im Fels“, wurde von Stefano Zangrando ins Italienische übertragen. Die Buchvorstellung findet am Samstag, 10. April, um 18.00 Uhr via Stream auf den Facebook-Seiten des alphabeta Verlags und der Büchereien UBIK von Bozen und Trient statt. Der in Berlin lebende Autor Kurt Lanthaler spricht mit Massimo Cirri, Radiomoderator von Rai 2. Zugeschaltet sind außerdem der Übersetzer Stefano Zangrando und Buchhändler*innen der UBIK Bozen und Trient.

Das Buch „Il morto nella roccia“ erscheint in der Reihe „Travenbooks“. Kurt Lanthalers erster Tschonnie-Tschenett-Roman und Startschuss zur Kult-Krimireihe gilt inzwischen als Klassiker. Aushilfs-LKW-Fahrer Tschonnie Tschenett stößt auf seinen ersten Fall, als bei Bauarbeiten für einen Eisenbahntunnel am Brenner eine Leiche aus dem Felsen freigesprengt wird. Niemand weiß, wie diese dorthin gekommen ist. Hinweise dazu finden sich im Aktenkoffer des Toten – und den hat Tschonnie Tschenett.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen