Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Covid-Berater sagt ab

Covid-Berater sagt ab

Florian Zerzer und Thomas Widmann

Peter Kreidl, Uni-Dozent in Innsbruck, hat den Corona-Beratungsauftrag des Sanitätsbetriebes nicht angenommen.

Die Nachricht hatte in Südtirol für Empörung gesorgt: Vor wenigen Wochen hatte der Sanitätsbetrieb den Innsbrucker Uni-Dozent Peter Kreidl als Corona-Berater beauftragt – für umgerechnet 270 Euro pro Stunde. Konkret wurden Ausgaben von 24.000 Euro für eine Auftragsdauer von zwei Monaten mit einem geschätzten Arbeitsaufwand von rund zehn Stunden pro Woche vorgesehen.

Jetzt ist der Beratungsauftrag widerrufen worden. Denn Peter Kreidl hat vergangene Woche mitgeteilt, dass er den Auftrag aus dazwischengekommenen persönlichen Gründen nicht annehmen könne. (hsc)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Wenn schon unsere Politiker und Zerzer keinen Sinn für Verhältnismäßigkeit haben und im Namen der Krise Geld ohne Ende teilweise sinnlos verbrennen, zeigt ihnen wenigstens ein Auswärtiger, dass es noch so etwas wie Hausverstand und verantwortungsbewusstes Handeln gibt.

    • markp.

      @andreas

      Mit Lob für Herrn Kreidl würde ich mich noch zurückhalten. Was mögen wohl die wahren Gründe sein? Vielleicht hätte er das viele Geld für relativ wenig Arbeit liebend gern angenommen, hat sich aber dem öffentlichen Druck gebeugt. „Dazwischengekommen persönliche Gründe“ kann vieles sein, aber erscheint mir nicht, daß es die Entdeckung des Hausverstandes ist. Eher würde ich sagen, wäre der Fall nicht so schnell publik geworden bzw. d, hätte er die Aufgabe gerne angenommen. Kann, muß nicht… aber für mich kein Grund ihm verantwortungsbewußtes Handeln zuzuschreiben.

    • n.g.

      @andreas Interessant was man aus diesem Bericht alles rauslesen kann. andreas scheint nen direkten Draht zu diesem Kreidl zu haben, wie sonst kann er wissen was seine Beweggründe waren.
      Auch einer der sinnloseren Kommentare.
      Schon verkraftet, dass du gestern gelöscht wurdest grins

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen