Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Recovery Fund“ für die Kultur

„Recovery Fund“ für die Kultur

Am Welttag des Theaters fordern die Theater einen lokalen „Recovery Fund“ für die Kultur.
Künstler:innen, Musiker:innen, Tänzer:innen, kleine und große Theater, auch die vielen Kulturarbeiter:innen im Bereich Beleuchtung, Ton- und Bühnentechnik, Maske, Bühnenbild und Kostüme und viele mehr: sie alle sind derzeit mangels Auftritts- und Einnahmemöglichkeiten in ihrer Existenz bedroht.
Die massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens treffen die Vielfalt unserer kulturellen Ausdrucksformen ganz zentral. Geschlossene Theater wurden dabei zu stummen Symbolen des kulturellen Lockdowns. Es besteht die große Gefahr, dass viele, vor allem kleine Bühnen, diese Schließung ohne konkrete Hilfe nicht überleben werden. Kunst und Kultur sind aber essenziell für den Zusammenhalt, die Widerstandskraft und die nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft.
Eine Welt ohne Theater können und wollen wir uns nicht vorstellen. Am Welttag des Theaters fordern wir daher einen lokalen „Recovery Fund“ für die Kultur und hier insbesondere für die freie Kulturszene und die vielen kleinen Kulturprojekte in unserem Land.
Vergessen wir unsere Theater nicht, denn Theater ist Leben!
#theateristleben
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen