Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Wölfe im Passeiertal

Wölfe im Passeiertal


Im Passeiertal treiben sich mindestens zwei Wölfe herum. Ein Autofahrer hat die beiden Wölfe sogar auf der Straße nach Pfelders gefilmt. 

Ein Video, das in den sozialen Medien kursiert, sorgt für Aufregung. Darauf sind zwei Wölfe zu sehen, die von einem Autofahrer zu nächtlicher Stunde auf der Straße nach Pfelders gefilmt wurden. Die Anwesenheit von Wölfen besorgt die Bevölkerung. Da die beiden Wildtiere vor dem hinterherfahrenden Fahrzeug die Straße entlang flüchten, gab es allerdings auch Kritik seitens von Tierschützern. 

Bereits einige Tage zuvor war im Bereich der Jaufenalm ein Wolfsexemplar gesichtet worden. 

Luigi Spagnolli, Direktor des Amts für Jagd und Fischerei, bestätigte am Donnerstag die Wolfspräsenz. „Ich habe das Video auch erhalten und es sind darauf diese zwei Tiere zu sehen. Das ist nicht außergewöhnlich. Oft verbringen die Jungwölfe die ersten Monate außerhalb des Rudels zu zweit oder zu dritt. Sie wandern jedoch weiter und könnten jetzt bereits im Ötztal bzw. in Ridnaun oder im Sarntal sein“, erklärt er.

Wieviele Wölfe sich insgesamt in Südtirol aufhalten, sei ungewiss. Spagnolli: „Ab November/Dezember verlassen die jungen Wölfe ihre Rudel. Im näheren Umkreis  von Südtirol wurden 40-50 Wolfsrudel bestätigt, womit etwa 100 Jungwölfe in den Ostalpen unterwegs sind. Einige davon werden auch nach Südtirol kommen“.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (31)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen