Du befindest dich hier: Home » Kultur » Installation wartet auf Schauspielerin

Installation wartet auf Schauspielerin

Die Bühnenbildnerin Andrea Kerner hat im Schaufenster neben dem Eingang zum Theater in der Altstadt in Meran eine Installation geschaffen, die sobald wie möglich zur Bühne für das Stück „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans werden wird.

Wir warten. Alle. Wir warten darauf, dass die Zahlen sinken, die Impfungen steigen, die Gelder fließen, die Kaffeemaschinen der Bars wieder duften, die Hände einander wieder greifen können. Wir warten. Auch hier im Theater, schon lange.

Und nun wartet auch eine Installation. Gesehen zu werden. Und sich irgendwann, durch die magische Präsenz einer Schauspielerin, in eine Theater-Bühne zu verwandeln.

Mit diesem Projekt führt das Theater in der Altstadt seine Suche nach alternativen Möglichkeiten des Theaters fort. Nach den Theateraktionen von „Improvviso“ aus den ersten Etagen der Meraner Lauben im Sommer 2020 und dem HörBilderBuch für Kinder „Der selbstsüchtige Riese“ im Winter, schlagen wir ein weiteres Kapitel dieser Suche nach dem Theater ohne Theaterraum auf.

Die Schauspielerin Sabine Ladurner, in der Regie von Christina Khuen, wird das Schaufenster in ihre Bühne verwandeln und den Gehsteig zu ihrem Zuschauerraum. Bis dahin wartet die Installation auf Blicke.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen