Du befindest dich hier: Home » Sport » Die fünfte Jahreszeit

Die fünfte Jahreszeit

Foto: Max Pattis

Jetzt ist sie da, die fünfte Jahreszeit in der Alps Hockey League. Für die Rittner Buam beginnt sie mit den Pre-Playoffs, in denen die Blau-Roten gegen den EHC Lustenau um das Ticket für das Viertelfinale kämpfen.

Spiel 1 der Best-OfThree-Serie findet am Samstag, 20. März mit Beginn um 20 Uhr in der Ritten Arena statt. Das Match wird auf valcome.tv per Livestream übertragen.

Wenn eine missglückte Generalprobe ein gutes Omen für eine gelungene Premiere ist, dann können die Rittner Buam gelassen auf die 2:7-Pleite am Donnerstagabend gegen die VEU Feldkirch zurückblicken. Es war eine Partie, in der den Vorarlbergern alles aufgegangen ist, während den Rittner Buam nicht nur eine mangelhafte Chancenauswertung zum Verhängnis wurde. Es schien, als ob die Truppe von SanteriHeiskanen das Pech regelrecht gepachtet habe.

Doch der Grunddurchgang ist Geschichte. Jetzt geht es in der grenzüberschreitenden Meisterschaft in die heiße Phase. Mit Lustenau ist am Samstag ein Gegner in Klobenstein zu Gast, der den Rittner Buam liegt. Von den bisherigen 12 Duellen konnte der italienische Vize-Meister elf für sich entscheiden. Darunter auch beideAufeinandertreffen in der diesjährigen Saison.

„Ich erwarte mir ein enges Spiel. Beide Teams haben in 36 Partien gleich viele Punkte sammeln können. Ausschlaggebend werden meiner Meinung nach drei Faktoren sein: die Tormänner, die Spezialteams und die Disziplin – in den Zweikämpfen, aber auch was die Taktik angeht. Lustenau hat, ähnlich wie wir, ein starkes Kollektiv mit drei, vier Akteuren, die aufgrund ihrer besonderen Fähigkeiten herausragen. Ich denke hier an Wilfan, D’Alvise oder Connelly, die in der Skorerwertung weit vorne zu finden sind“, analysiert RittensSportdirektor Adolf Insam.

Auch wenn keine Fans vor Ort zugelassen sind, könnte der Heimvorteil für die Rittner Buam sprechen. „In dieser Paarung ist es durchaus möglich, dass die Würfel erst im dritten und entscheidenden Spiel fallen. Wir sind natürlich froh, Tudin und Kevin Fink nach langer Verletzungspause wieder im Team zu haben. Auch MacGregor Sharp ist wieder mit von der Partie, während es sein kann, dass unser Backup-Goalie Luke Cavallin nach Übersee zurückkehren muss. Sollte dies der Fall sein, wird Roman Treibenreif als Ersatzgoalie fungieren. Nicht spielen kann Michael Lang, der verletzungsbedingt weiterhin fehlt“, ergänzt Insam vor dem wichtigen Auftaktmacht abschließend.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen