Du befindest dich hier: Home » Sport » Style & Können

Style & Können

Mit fast zwei Monaten Verspätung konnte am vergangenen Sonntag endlich auch die Saison für die Freestyle Skifahrer am Kronplatz gestartet werden.

Auf Grund der geltenden Bestimmungen wurde der Wettkampf in den kleineren Snowpark am Fuße des „Korerlift“ verlegt. Das Wetter meinte es aber gut mit den rund 40 Athletinnen und Athleten und morgendlicher Schnee und Wolken waren bis zum Start des Wettkampfs wie weggeblasen.

Auch heuer zeigten junge Rider, dass es um den Nachwuchs in Südtirol mehr als gut bestellt ist. Trotz des zum „Railcontest“ (ein Wettkampfformat bei welchem nur Geländer, so genannte Rails, zum sliden genutzt werden) umfunktionierten Formats, waren die Tricks nicht weniger spektaklär und kreativ. Für die Podestplätze waren saubere und technisch anspruchsvolle Runs ein Muss.

Die Teilnehmer reisten aus allen Landesteilen an, um wertvolle Punkte für die Gesamtwertung zu holen.

Trotz Freundschaft und Kameradschaft, welche ein Aushängeschild dieser Sportart sind, wurde hart um jeden Punkt gekämpft.

In der Kategorie Mädchen holte sich Senoner Michelle vom Freeride Club Gröden den ersten Platz. Sie war leider an diesem Sonntag die einzige weibliche Starterin, zeigte aber trotzdem, dass die Mädchen in diesem Sport alles andere als fehl am Platz sind.

Bei den jüngsten Athleten in der Kategorie Ragazzi  (Jg. 2008-2009) zeigte sich Hainz Simon (2005) vom Vitamin F ASV von seiner besten Seite und siegte vor Grünberger Aron (2005) aus Gröden. Pircher Leo (2005) vom ASV Burgstall landete auf dem 3. Platz.

In der Kategorie Allievi (Jg. 2006-2007) war es ein teaminterner Wettstreit welchen Auer Valentin vom Vitamin F ASV mit viel Style und sauberer Technik für sich entscheiden konnte. Er siegte vor Engl Andi und Hofer Elia.

Bei den Ridern der Kategorie Giovani (Jg. 2001-2005) war das Level und die Ausführung der Tricks auf einem Niveau, welches man bei Weltmeisterschaften sieht. Hier konnte sich Oberrauch Niklaus vom ASC Burgstall gegen alle anderen Athleten durchsetzen und gewann den Wettstreit vor Profanter Jeremie, ebenfalls ASC Burgstall und Auer Thomas vom Vitamin F SV.

Abgerundet wurde der Tag mit viel Style und Können in der Kategorie Senior (2000 und älter). Hier haben drei routinierte Fahrer das Podest unter sich ausgemacht. Am Ende hieß der Sieger Maximilan Pupp vom Vitamin F ASV, vor seinem Teamkollegen Oggiano Fabian und Runggaldier Pascal vom Freeride Club Gröden.

Somit sieht die Gesamtwertung nach dem ersten der beiden Stops der Raiffeisen SlopeStyle Tour 2021 wie folgt aus:

Mädchen (offene Kategorie)

  1. Michelle Senoner (Freeride Club Gardena)

Ragazzi (Jg.

  1. Hainz Simon (Vitamin F ASV)
  2. Grünberger Aron (Freeride Club Gardena)
  3. Pircher Leo (ASV Burgstall)

Alievi (Jg.

  1. Auer Valentin (Vitamin F ASV)
  2. Engl Andi (Vitamin F ASV)
  3. Hofer Elia (Vitamin F ASV)

Giovani (Jg.

  1. Oberrach Niklas (ASV Burgstall)
  2. Profanter Jeremia (ASV Burgstall)
  3. Auer Thomas (Vitamin F ASV)

Senior (Jg. 2000 und älter)

  1. Pupp Maximilian (Vitamin F ASV)
  2. Oggiano Fabian (Vitamin F ASV)
  3. Runggaldier Pascal (Freeride Club Gardena)

Bereits am Samstag 20/03 findet der nächste Stopp der Raiffeisen South Tyrol Slopestyle Tour in Gröden statt. Die Athleten haben nur kurz Zeit sich auf den nächsten Wettkampf vorzubereiten. Macht euch bereit auf einen weiteren spannenden Wettbewerb.

Alle Informationen, News und Fotos gibt es auf:

Homepage: www.slopestyletour.it

Facebook: www.facebook.com/slopestyletour

Instagram: southtyrolslopestyletour

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen