Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen KAC

Sieg gegen KAC

Die Rittner Buam haben am Samstagabend den EC KAC II im Rahmen der 35. Runde der Alps Hockey League mit 4:1 besiegt.

DerMannschaft von Santeri Heiskanen genügte dabei ein bärenstarkes Startdrittel, um das Farmteam der „Rotjacken“ zu bändigen.  

Die Rittner Buam, die ohne Tudin, Lang und Kevin Fink auskommen mussten, gingen im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs vom ersten Bully an sehr engagiert zu Werke. Allerdings ließen sie in der Startphase mehrere Hochkaräter liegen. Klagenfurts Goalie Vorauer wurde unter Dauerbeschuss genommen und zeichnete sich ein ums andere Mal aus. Nach 9.31 Minuten gingen die drückend überlegenen Gastgeber mit Lutz in Führung.

Der Verteidiger kreuzte vor dem Gehäuse des KAC II auf, wartete lange und schlenzte den Puck dann ins kurze Eck. Wenig später prüfte bei einem der wenigen Gegenstöße Lindner Rittens Goalie Treibenreif, der sich jedoch nicht überwinden ließ. In der 13. Minute erhöhte Spinell per Abstauber auf 2:0, der drei Minuten später Manuel Öhler – den Torschützen zum 3:0 – perfekt in Szene setzte. Danach hatte Lutz noch die Chance auf das 4:0 (16.), schoss aus kurzer Distanz jedoch drüber, bevor Ploner im Duell mit Treibenreif den Kürzeren zog (19.).

Im Mitteldrittel nahmen die Rittner Buam das Tempo aus dem Spiel und ließen die Gäste kommen. Treibenreif war bei den Vorstößen der Kärntner stets auf seinem Posten. Die besseren Möglichkeiten fanden jedoch die Hausherren vor. So enteilte Spinell in Unterzahl seinen Bewachern, doch Vorauer ließ nichts anbrennen (29.). Auch nach etwas mehr als einer halben Stunde war es Spinell, der am gegnerischen Goaliehängenblieb, bevor Witting mit einem Hammer Treibenreif prüfte. In der 37. Minute knallte Uusivirta den Puck an den Pfosten – der letzte Aufreger im zweiten Spielabschnitt.

Auch das Schlussdrittel plätscherte die meiste Zeit nur so vor sich hin. Als die Rittner Buam ab Minute 48.22 mit einem Mann mehr agieren durften, zogen sie die Zügel noch einmal an, erarbeiteten sich zahlreiche Möglichkeiten, bissen sich jedoch an Vorauer die Zähne aus. Viereinhalb Minuten vor Schluss vermasselte Finn van EeRittens Goalie Treibenreif das Shutout, indem er ihm mit einem präzisen Backhandschuss das Nachsehen gab. Den Endstand stellte Stefan Quinz her, der zwei Sekunden vor Schluss ins leere Tor der Gäste traf. Dank des Sieges haben sich die Rittner Buam auf dem siebten Tabellenplatz festgesetzt. Die letzte Partie des Grunddurchgangs bestreiten die Blau-Roten am Donnerstag, 18. März ab 20 Uhrauswärts bei der VEU Feldkirch.

Rittner Buam – EC KAC II 4:1 (3:0, 0:0, 1:1)

Tore: 1:0 Andreas Lutz (9.31), 2:0 Markus Spinell (12.18), 3:0 Manuel Öhler (15.16), 3:1 Van Ee (55.39), 4:1 Stefan Quinz (59.58/EN)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen