Du befindest dich hier: Home » Kultur » Zweierlei Kreise

Zweierlei Kreise

Winterlicher Kornkreis in Gsies von Luis Seiwald: In den Schnee getreten

Eine Gegenüberstellung zweier Landartprojekte im oberen Pustertal: Was die Kreise in Gsies und in Vierschach bedeuten. 

Hans Schmieder, bis vor wenigen Monaten Gemeindereferent in Innichen, ist bekannt für seine messerscharfen Beobachtungen und seinen kritischen Blick auf die Entwicklungen der Gesellschaft. So hat er nun eine Gegenüberstellung zweier Landartprojekte im oberen Pustertal gewagt: auf der einen Seite gibt es die Schneeinstallation von Luis Seiwald in Gsies. Der Künstler hat gemeinsam mit seiner Familie in den Schnee eine Zeichnung getreten, die einem Kornkreis nicht unähnlich ist.

Grob gefräst: Den Tourengehern Steine in den Weg legen

Eher zufällig gefunden hat Schmieder ein zweites, vielleicht unbeabsichtigtes Kunstwerk, das vielen gar nicht gefällt. Hans Schmieder erklärt: „Die einheimischen Tourengeher ärgern sich sehr darüber, dass vor kurzem die Helm-Abfahrt mit einem Kunstgriff so grob aufgefräst wurde, dass die Talfahrt keine Freude mehr macht.“

Er fragt sich: Was wollen uns die beiden Installationen sagen? Welche Haltung verbirgt sich hinter diesen beiden Kunstwerken?

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen