Du befindest dich hier: Home » News » Skandal ohne Rosa

Skandal ohne Rosa

Ex-Regionalratspräsidentin Rosa Thaler Zelger und Ex-Pensplan-Präsident Gottfried Tappeiner werden im Luxusrenten-Prozess voll freigesprochen.

Die Urteilsverkündung am Freitag kurz nach 18.00 Uhr:

Freispruch im Prozess zum Rentenvorschuss-Skandal. Weil keine Straftat vorliegt.

Mit dieser (starken) Formel begründete der Strafsenat unter Vorsitz von Stefan Tappeiner seine Entscheidung, Rosa Thaler Zelger und Gottfried Tappeiner von allen Vorwürfen – Amtsmissbrauch, Betrug und Wettbewerbsverzerrung – freizusprechen.

Die Ex-Regionalratspräsidentin, die bei der Urteilsverkündung anwesend war, reagierte sichtlich erleichtert.

Staatsanwalt Axel Bisignano hatte ebenfalls einen Freispruch beantragt.

MEHR ZUM THEMA LESEN SIE AM SAMSTAG IN DER PRINT-AUSGABE

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (27)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • perikles

    Jetzt bin ich gespannt wer von den damaligen Hetzern und Hexenjägern den Anstand hat sich bei den beiden Freigesprochenen zu entschuldigen.

    • tiroler

      La legge è uguale per tutti.
      Nur für manche etwas gleicher…

    • postfackisch

      Gehörst wohl auch zu den Realitätsfremden/Nutznießern. Der Tatbestand für das Gericht besteht ja nur nicht weil hier Gesetze zu eigenem Gunsten gemacht wurden. Die Selbstbedienung ist und bleibt immer noch verachtlich. Nicht umsonst wurde der Rentenskandal in säntlichen nationalen und zum Teil auch internationalen Medien aufgegriffen. Es gibt kein Land auf der Welt, dass den gesamten Rentenbetrag im Voraus auszahlt. Und ein normaler Abeiter würde auch nie in den Genuss eines solchen Priviliegs kommen.

    • owl

      Ich möchte Folgendes zu Protokoll geben:

      Ich habe beschlossen 110 Jahre alt zu werden. Um dieses Ziel auch sicher zu erreichen, beabsichtige ich umgehend meinen Lebensstandard zu erhöhen.

      Ich habe bereits einen Experten beauftragt, der das bestätigen wird!
      (Die Kosten für den Experten möchte ich dem Steuerzahler anlasten.)

      Laut meinen Berechnungen bzw. des Experten, stehen mir 800.000 Euro an Vorauszahlungen zu.
      Weiteres erhalte ich dann monatlich mehrere Tausend Euro.
      Eine günstige Formel für die Inflations- und sonstige Anpassungen überlege ich mir noch.
      So lässt es sich leben – alles andere wäre unwürdig (jedenfalls für mich…).

      Wo darf ich meine Bankdaten hinterlegen?

      • gestiefelterkater

        Ihre Bescheidenheit macht geradezu verlegen, ich bin mir sicher die Sache mit der Rentenvorauszahlung ist kein Problem.
        Mutige selbstlose Pioniere, Edelmenschen haben dieses Recht auf eine angemessene, vorzeitige Entlohnung für den Lebensabend bereits für sie erstritten.
        Lassen sie sich doch besser jetzt schon auch den Lohn für ihre noch nicht geleistete Arbeit auszahlen, natürlich mit Überstunden und Sonderzulagen, ganz so wie es sich gehört.
        Wer Sich nicht aus der Rentenkasse nimmt zur rechten Zeit, bekommt dass, was morgen übrigbleibt.

        • owl

          Sehr gute Überlegungen gestiefelterkater!

          Vor allem das mit der vorzeitigen Lohnauszahlung auf noch nicht geleistete Arbeit ist eine hervorragende Idee.
          Das ich da nicht schon längst selbst darauf gekommen bin…

          Übrigens, auf meine Bescheidenheit werde ich oft angesprochen. Danke!
          Ist halt auch eine meiner vielen Tugenden.

    • hellipelli

      Da gibts nichts zu entschuldigen. Nur weil die beiden freigesprochen wurden, sagt noch lange nichts über ihre Unschuld aus. Die Rosa war offizieller Auftraggeber im Namen des Regionalrates. Der Gottfried hat die Berechnung gemacht.
      Ehrlich gesagt, traue ich der Rosa nicht soviel Intelligenz zu, sich so etwas auszudenken, wenngleich sie doch über erhebliche Bauernschläue verfügt.
      Die Hintermänner müssen andere gewesen sein……

    • besserwisser

      ich bin froh dass jetzt alle die mühsam erarbeitete rente geniessn können! wohl bekomms, ihr habt es euch verdient!

    • emma

      fùr all diesen“dreck“ ist nur der wàhler schuld, jo a kreizl mochn gell! wurmhirne

    • bilanz

      Der Fall war ein Paradebeispiel für die Gier einer Politikerkaste – und die Rosa hat sich da voll einspannen lassen (wer sie persönlich kennt, weiß auch warum)… der Freispruch befreit sie nicht vom moralischen Schaden, der an ihr und der ganzen Bande haften bleibt – zu Recht!!! Und was den Tappeiner anbelangt kann man nur hoffen, dass Dreistigkeit und Skrupellosigkeit irgendwie weh tun!!!

  • morgenstern

    Jetzt fehlt nur noch das Buch zum Rentenskandal. „subito santo“

  • tirolersepp

    Der bittere Beigeschmack bleibt immer, damit müssen die beiden leben !!!

  • iceman

    na ja, jetzt glauben die Rentenvorschussabsahner vielleicht wirklich, dass sie neunzig Jahre alt werden wie von Tappeiner errechnet. Ich würde es ihnen sogar gönnen, da haben sie zumindest noch viel Zeit sich dafür zu schämen.
    Lustiges Detail am Rande…. wenn der Richter und der Angeklagte denselben Namen tragen.

  • tirolersepp

    @iceman

    Noch so ein Beigeschmack 🙂

  • unglaublich

    Was rechtlich ok ist, muss moralisch noch lange nicht ok sein.

  • rota

    Da brauchts ein Denkmal, auf dem Landhausplatz.
    Man könnte auch den Laurinsbrunnen recyceln.
    Vielleicht mit den zurückgezahlten Vorschüssen von den „voreiligen“ EX Politikern, H T und SKM.
    FP würde sicher eine passende Inschrift dazu verfassen können.
    So sieg holt i es.

  • thefirestarter

    Weil keine Straftat vorliegt.

    Alles laut Gesetz abgelaufen.

    Das Gesetz hat wer erfunden?

  • franz19

    Ich frag mich nur wer ist dann dafür verantwortlich…Sie hat die Gesetze durchgeboxt und er hat schon alles dokumentiert…Hat jemand anders diese Gesetze gemacht..na vielleicht gibts Gerechtigkeit nach den Tod….

  • else

    Was ich nicht verstehe:Wenn ein Politiker der die Rentenvorauszahlung schon bekommen hat , früher stirb als berechnet,müssen dann die Angehörigen den Rest zurückzahlen?

  • exodus

    Das spöttische, siegesgewisse Lächeln der beiden Übeltäter ist unausstehlich. Wer kommt für die ganzen Kosten auf, natürlich der Steuerzahler, bestimmt nicht die Übeltäter. Wenn ich in dieser Partei wäre, würde ich mich schämen!!

  • franz1

    Politiker müßte man sein, da hat man ein „Grundrecht“ auf Narrenfreiheit!

  • zeit

    die politiker haben nichts gestohlen,sie haben nur genommen.
    und schämen tun sie sich auch nicht und bei der nächsten wahl wählen wir sie wieder.

  • zeit

    das gibts auf der ganzen welt nicht,die rentenvorauszahlung.
    auch da ist südtirol einen eigenweg gegangen und sicher nicht den letzten

  • pingoballino1955

    In der Schweiz,hätten sie euch „gelyncht“

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen