Du befindest dich hier: Home » Kultur » Online-Interview mit Stephanie Risse

Online-Interview mit Stephanie Risse

 

Der dritte Gast der  Online-Interview zur Installation 102 Signs for a Museum Fence” von Matt Mullican in der Museion Passage ist am Dienstag (23. Februar) Stephanie Risse.

Die Professorin an der Freien Universität Bozen blickt als Linguistin auf Matt Mullicans Werk. Von ihrem Standpunkt aus gesehen sind Mullicans Bildzeichen Teil der universellen Weltsprache der Piktogramme, die sich heute am besten auf großen internationalen Flughäfen beobachten lässt. Bildzeichen sind so weit wie möglich selbsterklärend, setzen aber auch das bestimmte Weltwissen einer Zivilisation oder einer Epoche voraus. Bildzeichen gab es zu allen Zeiten und in ganz verschiedenen Kulturen. Möglicherweise ging von ihnen der Impuls zur Entwicklung der Buchstabenschrift aus, wie wir sie heute nutzen.

Die Linguistin Stephanie Risse ist Professorin an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen. In München geboren, hat sie in Russland, der Ukraine, Zentralasien und auf dem Balkan als Journalistin, Projektmanagerin und Wissenschaftlerin Erfahrungen gesammelt. Sie erwarb folgenden Studientitel: Magister Artium (1994) und Dr. phil. (2013) an der LMU München, italienische Berufsbefähigung (2017). Bevor sie 2008 an die unibz kam, arbeitete sie an der Europäischen Akademie Bozen, für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, beim Osteuropa-Institut München und im Deutschen Bundestag. Ihre drei beruflichen Schwerpunkte sind mit drei Akronymen verbunden: EUJAL (European Journal of Applied Linguistics), KoKu (Kommunikations- und Kulturwissenschaften) und LRI (Sprache Region Identität).

Das Video mit Stephanie Risse wurde in deutscher Sprache produziert. Versionen mit italienischen und englischen Untertiteln stehen auf dem YouTube-Kanal des Museion bereit.

In den kommenden Wochen folgen Interviews mit der Philosophin Paola Giacomoni und mit dem Designer Antonio Benincasa.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen