Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Rettet den Auwald“

„Rettet den Auwald“

Umweltschützer haben bereits über 1000 Unterschriften zur Rettung des Brixner Auwaldes gesammelt. Die Petition läuft noch.

Verschiedene Initiativgruppen und Umweltschutzorganisationen haben im vergangenen Herbst eine Unterschriftensammlung auf der Plattform „change org“ zur Rettung des Brixner Auwaldes gestartet.

Bis Samstagabend haben 739 Unterstützer (deutsche Seite) und 439 (italienische Seite) unterschrieben.

Die Unterschriften sollen im Vorfeld der endgültigen Entscheidung zur Bauleitplanänderung dem Landeshauptmann zu übergeben werden. Noch läuft die Unterschriftensammlung. „Wir bräuchten noch einen richtigen Schub an Unterschriften“, so der Appell der Initiatoren.

Um was geht es:

Mit der Petition wird die Rettung des Auwaldes in der Brixner Industriezone bezweckt. An seiner Stelle soll ein Industriegebäude der Firma Progress Holding AG und überdachte Parkplätze entstehen.

Der Antrag auf Bauleitplanänderung wird demnächst in der Landeskommission für Raum und Landschaft behandelt werden. Danach stimmt der Brixner Gemeinderat und am Ende die Landesregierung endgültig darüber ab.

Im Brixner Auwald wurden von den Experten der Umweltgruppe Eisacktal 64 Vogelarten beobachtet und von 29 Arten konnte sogar eine Brut im Wald nachgewiesen werden.

Darunter befinden sich auch 7 Rote-Liste-Arten unter anderem auch der Kleinspecht. Dieser ist in Südtirol sehr stark gefährdet, Brutvorkommen gibt es nur noch bei Bruneck und Brixen.

Es gilt zu bedenken, dass Habitats-Verlust die Ursache Nummer eins für das Artensterben ist!!

Im Auwald befindet sich auch die letzte Brutkolonie des Graureihers am Eisack. Im Jahr 2019 wurden von den Experten der Arbeitsgemeinschaft für Vogelkunde und Vogelschutz Südtirol (AVK) dort insgesamt 13 Graureiherpaare beobachtet.

Dieses Waldstück in der Brixner Industriezone ist der letzte in sich geschlossene Auwald des gesamten Eisacktales. In der Millander- und Schrambacher Au gibt es leider nur mehr Baumreihen bzw. keine geschlossene Waldfläche. Daher ist es umso wichtiger, diesen sehr wertvollen Auwald vor der Rodung zu schützen!

Weitere Details zum Auwald:

https://www.facebook.com/Retten-wir-den-Auwald-Brixen-Salviamo-il-bosco-ripariale-di-Bressanone-103737818048642/

Der Link zur Petition:

https://www.change.org/p/an-den-s%C3%BCdtiroler-landeshauptmann-retten-wir-den-auwald-brixen

Diese Unterschriftensammlung wurde von Luigi Mariotti vom WWF Bozen gestartet.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen