Du befindest dich hier: Home » Kultur » multilingual

multilingual

Mit über 380 wortverwandten Wörtern in neun verschiedenen Alphabeten und aus 33 verschiedenen Sprachen haben sich Sprachinteressierte am Aufruf der Koordinierungsstelle für Integration beteiligt.

Aus dem Portugiesischen oder dem Albanischen, aber auch aus dem in Pakistan gesprochenen Urdu oder der in Mexiko verwendeten Nahua-Sprache (Aztekisch) kommen die fast 400 wortverwandten Wörter, nach denen die Koordinierungsstelle für Integration anlässlich des diesjährigen Tages der Muttersprache gesucht hat. 380 Vorschläge in neun verschiedenen Alphabeten und aus 33 verschiedenen Sprachen wurden eingereicht.

Die Koordinierungsstelle für Integration hatte Anfang des Jahres dazu aufgerufen, sinnverwandte Wörter aus verschiedenen Sprachen zu finden und einzusenden. Mitmachen konnten alle in Südtirol lebenden Menschen jeden Alters und jeder Muttersprache.

Bei der Initiative ging es darum, über die Ähnlichkeit ganz unterschiedlicher Sprachen nachzudenken und Wörter zu finden, die in zwei grundverschiedenen Sprachen ähnlich klingen und eine ähnliche Bedeutung haben. Der sprachwissenschaftliche Ausdruck dafür ist Kognaten(cognates). Der Begriff kommt aus dem Lateinischen „cum“ und „natus“ und bedeutet frei übersetzt: „gemeinsam geboren“.

Bis zum 5. Februar wurden mehr als 380 Wortbeiträge eingesandt, die in neun unterschiedlichen Alphabeten geschrieben werden und aus 33 verschiedenen Sprachen stammen – die drei Landesprachen nicht berücksichtigt. Auch mehrere Schulen sind dem Aufruf gefolgt: Rund ein Dutzend Klassen von Meran bis Mühlbach haben sich mit zum Teil kreativ gestalteten Einsendungen beteiligt.

„Mit dem Projekt ist es uns gelungen, die Vielfalt der in Südtirol gesprochenen Sprachen sichtbar zu machen“, sagt die Verantwortliche der Koordinierungsstelle für Integration, Daniela Zambaldi. Die Ergebnisse und zwölf damit zusammenhängende Sprachaktivitäten und -Spiele werden nun auf den Landeswebseiten unter www.provinz.bz.it/integration veröffentlicht. „Dort wird ab Montag, 22. Februar, auch ein kleines Online-Spiel freigeschaltet, bei dem man erfährt, mit welchen Sprachen verschiedene unserer Südtiroler Dialektwörter verwandt sind“, informiert Zambaldi.

Die Initiative reiht sich ein in die Sensibilisierungskampagne für Mehrsprachigkeit #multilingual, die im vergangenen Jahr von den drei Kulturabteilungen des Landes ins Leben gerufen wurde. Die ersten 200 Personen, die sich mit einer Worteinsendung beteiligt haben, erhalten als kleines Dankesschön ein T-Shirt, das die fünf jungen Gewinnerinnen des Ideen-Wettbewerbs „Jonglieren mit Sprachen macht Spaß“ entworfen haben.

Der Internationale Tag der Muttersprache ist ein von der UNESCO ausgerufener Gedenktag zur Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit. Er wird seit dem Jahr 2000 jährlich am 21. Februar begangen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen