Du befindest dich hier: Home » Kultur » Worte beseelen

Worte beseelen

Der Verein „La Strada – der Weg“ setzt die Initiative „Worte beseelen“, eine Reihe von vertiefenden Diskussionen zu besonders interessanten Wörtern und Begriffen unseres täglichen Lebens, fort.

Das 2018 gestartete Format musste voriges Jahr wegen der Pandemie einige Monate ausgesetzt werden – so Dario Volani, Leiter des Studienzentrums des Vereins -, aber jetzt sind wir bereit, im Online-Modus neu zu starten. Am Dienstag, den 23. Februar um 18.00 Uhr werden wir unsere Überlegungen auf drei Worte konzentrieren: Strafe, Gerechtigkeit und Wiedergutmachung. Der Titel dieser Mini-Konferenz – so Volani weiter – lautet in der Tat: „Welche Strafe? Gerechtigkeit und Wiedergutmachung“. Bei unseren Überlegungen helfen uns die folgenden Gäste:

– der Rechtsanwalt Mauro De Pascalis, der vor kurzem zusammen mit Giovanni Accardo das Buch „Solo 13 chilometri“ (Nur 13 Kilometer) veröffentlicht hat, in dem er erzählt, wie Zufälle manchmal einen Unschuldigen in einen Verdächtigen verwandeln und sein Leben auf den Kopf stellen können;

– der Rechtsanwalt Alessio Cuccurullo mit 35 Jahren Erfahrung in Strafsachen und sehr aktiv im sozialen Bereich;

– der Psychologe Luca Guerrato, Koordinator des Projekts „Restorative Justice“ bei „La Strada – Der Weg“.

Gemeinsam mit ihnen werden wir versuchen, besser zu verstehen, was mit dem Bürger passiert, egal ob er schuldig oder unschuldig ist, wenn er das Justizsystem betritt und mit Ausdrucksweisen und Mechanismen konfrontiert wird, die er nicht kennt.

Aber die Fragen nach dem Schutz des Angeklagten, des Verurteilten und des Opfers werden nicht die einzigen sein, auf die wir versuchen werden, eine Antwort zu geben – schließt Volani -. In der Tat wird es interessant sein zu verstehen, wie im Rahmen der „Restorative Justice“ jugendliche Straftäter begleitet und ihnen geholfen werden kann, zu verstehen, dass sie nicht nur eine Regel, sondern auch eine Person (das Opfer) in ihrem psychologischen und relationalen Gleichgewicht verletzt haben und sich deshalb verpflichtet fühlen, das begangene Unrecht wiedergutzumachen.

Das Treffen findet in italienischer Sprache statt und wird live auf der Facebook-Seite des Vereins La Strada – Der Weg (www.facebook.com/lastrada.derweg) übertragen. Sie können auch an [email protected] schreiben, um den Link zur Konferenz zu erhalten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen