Du befindest dich hier: Home » Kultur » Schule schaut Museum

Schule schaut Museum

Festung Franzensfeste (Foto: Fly Südtirol)

Drei Videos zu besonderen Orten in der Festung und drei Live-Chats, bei denen Eindrücke geteilt und Fragen gestellt werden können. Mit diesem Angebot für Volks- und Mittelschulen startet die Festung Franzensfeste am 3. März in die neue Saison. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erforderlich.

Was aßen die Soldaten früher in der Festung? Ist in der Franzensfeste wirklich ein Goldschatz versteckt? Und wie viele Höhenmeter werden beim Gang über die lange Treppe hinauf in die obere Festung überwunden?

Auch darum geht es beim neuen Vermittlungsangebot, das die Festung Franzensfeste anlässlich des österreichischen Aktionstages #dasfehltuns: „Schule schaut Museum“ entwickelt hat. Es findet am 3. März statt und richtet sich an Schulklassen ab der zweiten Volksschule bis zur dritten Mittelschule. Auf dem Programm stehen drei Kurzvideos zu den Backöfen, in denen täglich bis zu 260 kg Brot gebacken wurde, zum Goldstollen, um den sich unzählige Legenden und Geschichten drehen und zur langen Treppe, die unterirdisch über 452 Stufen hinauf zur oberen Festung führt. Anschließend können in einem Live-Chat über die Plattform ZOOM Eindrücke geteilt und Fragen gestellt werden.

Die Videos in deutscher und italienischer Sprache beginnen am 3. März um 9, 10.30 und 12 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung unter [email protected] ist notwendig.

Informationen zum Aktionstag #dasfehltuns: Schule schaut Museum gibt es unter https://www.museum-joanneum.at/schule/dasfehltuns-schule-schaut-museum#c125916

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen