Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Verbotene Partys

Verbotene Partys

In mehreren Gemeinden des Landes haben die Carabinieri in den vergangenen Tagen private Faschingspartys aufgelöst.

In Graun im Vinschgau überraschten die Carabinieri-Beamten am Faschingsdonnerstag 15 Jugendliche bei einer Party. Die Jugendlichen haben sich nicht an die Abstandsregeln gehalten und gegen das Verbot zu Menschenansammlungen verstoßen.

Die Jugendlichen wurden angezeigt, im Falle eines Minderjährigen müssen sich die Eltern verantworten.

Auch in Schlanders und in Nals haben die Carabinieri private Feiern mit jeweils 10 Jugendlichen beendet.

In Lajen wurden 35 angezeigt, die sich in einem öffentlichen Lokal aufgehalten haben.

Auch der Lokalbetreiber wurde angezeigt.

Die Geldstrafe für Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen bewegen sich zwischen 400 bis 1000 Euro.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (48)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • summer

    Eines ist ganz und glasklar:
    Nicht die Politik hat die Schuld für den neuen Lockdown, sondern die Bevölkerung selbst, wann geht das endlich in die Köpfe rein?
    Verantwortungsbewusstsein der Bevölkerung sieht anders aus!

    • mannik

      Die Verantwortung der Politik liegt einerseits an der schlechten Kommunikation, am Wirrwarr an Verordnungen und daran sich vonden Lobbys lange vor sich her treiben haben lassen. Aber der Hauptgrund für die kritische Situation sind die Trottel und Rücksichtslosen in der Bevölkerung, da haben Sie recht.

      • summer

        @mannik
        Natürlich haben die Lobbys, wie ich des öfteren geschrieben habe, eine massive Mitschuld, genauso gewisse Politiker, die sich mehr dem Weinberg als dem Volk verpflichtet fühlen. Genauso die undeutlichen Dekrete, aber mal ganz ehrlich: wären all die vorgenannten unter den Umständen, dass ich selbst das Infektionsrisikogeschehen auf das Minimalste reduziere, indem ich die Hygieneregeln einhalte, nicht alle irrelevant?
        Was können vorgenannte Teile für Corona-Keller-Partys usw.?
        Nein, wir müssen uns selber an der Nase nehmen: nicht weil alle fahrlässig in den AHA-REGELN seien, sondern weil viele auch die Augen zu getan haben, statt die Ordnungshüter zu rufen. Und das Forum hier hat auch einen Teil dazubeigetragen, denn die Propheten, Emmas, Kirkes, Vinschs, Batmans, Goggiles, n.g. usw. konnten ungebremst den Stuss verbreiten, was aber Nullkommanix mit Meinungsfreiheit zu tun hat.

    • kirke

      Wie blöd muss man eigentlich sein um zu glauben, dass man einen Virus bekämpft indem man die gesunde Bevölkerung einsperrt?
      Wollt ihr noch 5 Jahre so weiter machen?
      Viren wird es immer geben!

    • george

      Gut! Endlich wieder einaml eine konkrete und vernünftige Aussage ohne Polemik.

  • sorgenfrei

    Muss tatsächlich summer geben… und kirke, bereits im tiefsten mittelalter zu pestzeiten wusste man, dass die aha regeln gegen viren und andere erreger helfen…. deshalb ab jetzt auch kommentare von covidioten mit 400 € bestrafen!

  • demo

    Aber es gibt heutzutage ja gute Medikamente dagegen. Du darfst halt nicht vergessen sie zu nehmen. Dann wird es auch wieder ruhiger in deinen Kopf

  • derweissehelge

    Oh je wir sind verloren:

    Nur die Spezislisten können uns helfen!

    https://youtu.be/OLpgi3p1HlY

  • yannis

    Was mich brennend interessiert ist, wurden bzw, werden die Teilnehmer dieser ausgehobenen Partys auf Corona getestet ? wenn ja war da wenigstens ein einziger Infizierter darunter ????

  • n.g.

    Der Beweis dafür, dass sich Menschen, vor allem Jugendliche nicht einsperren lassen.
    Der Umstand ist nicht Dummheit oder Verantwortungslosigkeit geschuldet sondern ganz einfach, der Memsch will leben! Das wird weder mit Aufklährung noch mit harten Strafen in den Griff bekommen werden.
    Wann das in manche Köpfe rein geht… Hm

  • esmeralda

    @n.g. es geht ja nicht darum, Menschen einzusperren, sondern das Virus zu bekämpfen, damit wir alle so bald wie möglich wieder offen leben können. Geht das in deinen Kindskopf nicht rein? außerdem schreibt man Aufklärung ohne h

    • n.g.

      Du hasz meinen Kommentar nicht verstanden. Jeder Psychologe oder Sozialforscher würde dir bestätigen,dass Menschen, gerade in Gruppen, nicht Verantwortung für andere oder sich selbst übernehmen. Das gleiche Prinzip gibt es z. B beim Rauchen, Trinken, Drogen usw. Beim Konsum unterdrücken die Menschen die Gefahr nach dem Motto, ich werde nucht süchtig, ich sterbe nicht an Krebs usw. Wäre man Verantwortungsbewusst, würds man ja nicht tun.
      Bei Corona das Selbe. Ich stecke mich schon nicht an, junge denken ohnehin sie werden nicht krank, also kann ich niemanden anderen gefährden.
      Übrigens sagte ich nicht, dass ich es gut finde sondern lediglich, dass es im Mensch Sein begründet ist.
      Warums un Asien gut funktioniert ist alleine der Tatsache geschuldet, dass die Leute da über Jahrhunderte gelernt haben der Obrigkeit zu folgen und wenns mit Zwang ist wie in China.

    • n.g.

      @esmeralda Und hättest du im Laufe der Zeit all meune Kommentare gelesen, dann wüsstest du, dass ich für nich viel extremere Lockdowns aber dafür für kürzere gewesen bin.

    • ille

      Das Virus zu bekämpfen? An dieser Naivität werden leider viele Unschuldige zugrunde gehen. Nach dem ersten Lockdown, dessen Erfolg einzig darauf fußte dass es wärmer wurde und den Warnungen für Herbst und Winter hätte man sich menschenwürdige Konzepte für alle Altersgruppen und Lebensbereiche zurechtlegen müssen. Von den Versäumnissen und Zuständen im Sanitätswesen ganz zu schweigen. Aber natürlich ist es einfacher alles zuzusperren und dem unfolgsamen Volk den schwarzen Peter zuzuschieben. Fangt mal damit an zu analysieren warum die Bereitschaft die Maßnahmen mitzutragen (weltweit) abnimmt.

      • n.g.

        @ille Mein Gedanke, deine Rede!
        Weil die Leute langsam begreifen welch Unsinn verlangt wird und nur dazu duent ihre eigenen Versäumnise zu kaschieren anstatt wenigstens nach dem ersten Lockdoun inovative Massnahmen zu treffen. Denen fällt eunfach nichts besseres ein!
        Dass ein beratender Virologe nur aus seiner Sicht handeln möchte ist noch verständlich aber die Weisheit haben die auch nicht… Auserdem haben die nur von ihrer Sache Ahnung, wenn sie denn eine haben, was ich langsam bezweifle
        Da weiterhin Menschen sterben muss ein Schuldiger gesucht werden und der ist nun mal das Volk und explizit anscheinend einige Wenige. Wie sie drauf kommen bleibt mir eun Rätsel wenn ich tagtäglich sehe was passiert. Wenige sind das nicht.

        • n.g.

          In der Firma un der ich arbeite, auch jetzt, werden die AHA Regeln und die Maßnahmen von 90% enteder gar nicht oder nur halbherzig eingehalten. Inklusive Vorgesetzte.Bei 800 Beschäftigten.
          Sind das WENIG?

    • yannis

      @esmeralda,
      könntest vielleicht Mal den Leuten hier mitteilen ob sich bei den Teilnehmern dieser illegale Partys sich wenigstens ein EINZIGER Virus-Träger befand ?

    • summer

      @n.g.
      Du führst Selbstgespräche und merkst es nicht?
      Niemand nimmt dich hier mehr ernst, und du merkst es nicht?
      Du nennst andere krank, im Grunde bist du es, und merkst es nicht?
      Glückwunsch, deine Intelligenz überragt alles! Wie ich immer sage: Dein Horizont reicht bis zur gegenüberliegenden Talseite.

  • fritz5

    Die Südtiroler sind offensichtlich zu doof die 3 Regeln einzuhalten – es ist unfassbar.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen