Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Countdown

Der Countdown

Walter Prast

Am Freitag und Samstag gibt es auf der Gegengeraden des Eisrings mit der EM aller Klassen im Weitschießen wieder ein Eisstocksport-Event der Spitzenklasse.

Die Arena Ritten ist wieder Schauplatz eines Eisstock-Großereignisses.

Am Freitag und Samstag, 19. und 20. Februar, gibt es auf der Gegengeraden des Eisrings mit der EM aller Klassen im Weitschießen wieder ein Eisstocksport-Event der Spitzenklasse.

Wie vor 2 Jahren messen sich dort am Samstag die weltbesten Weitensportler – sehr zur Freude des Organisationskomitees, das bereits mit großem Erfolg 2016 die WM und 2019 die EM ausgerichtet hat. „Für uns ist es eine große Ehre, dass wir in der von der Corona-Pandemie geplagten Eisstocksaison nach der Absage der Eisstock-EM aller Klassen im Mannschaftsspiel und Zielwettbewerb in Weiz (Steiermark) und des Europapokals für Damen- und Herren-Vereinsteams in Peiting (Bayern) das einzige Eisstock-Großereignis in dieser Saison ausrichten dürfen, das auch die Generalprobe für die im kommenden Jahr in Klobenstein bevorstehende Eisstock-WM sein soll“, sagt der OK-Chef, Walter Prast.

Die letzten Vorbereitungen für das große Event laufen auf Hochtouren.

Zum 2. Mal sind wie schon 2019 auch die Frauen am Start. Der Eisstocksport ist ins Olympische Programm (Olympic movement) aufgenommen worden und dieses legt fest, dass jede olympische Sportart gleichberechtigt sein muss, das heißt, dass die Sportart von Männern und Frauen gleichermaßen praktiziert werden kann.

Der Internationale Eisstocksportverband (IFI) hat den ersten Schritt zum vollwertigen Mitglied der Olympischen Bewegung gemacht. Die IFI hat vom Vorstand des Internationalen Olympischen Komitees im Sommer 2018 die vorläufige Anerkennung erhalten und vertritt damit alle Eisstocksport- Disziplinen. Die volle Anerkennung wird nach einer zweijährigen Probezeit durch die Vollversammlung der IOC gewährt.

Erwartet werden rund 80 Athleten und Athletinnen aus mehreren Nationen, welche am 3. Februar-Wochenende 2 Wochen nach dem Ende der Eisschnelllaufsaison den Eisring nochmal beleben sollen. Am Start sind auch die beiden amtierenden Eisstock-Italienmeister im Weitenwettbewerb, Werner Bozner aus Girlan und Sonja Mulser aus Michael/Eppan. „Wir sind natürlich sehr stolz, dass wir die EM bei uns am Ritten gleich nochmal ausrichten dürfen, da die letzte Eisstock-EM im Weitschießen auch bei uns über die Bühne gegangen ist“, betont der OK-Chef Walter Prast. „Auch über den Zuschlag der EM der Jugend sowie der WM der Damen, Herren und Junioren 2022 in allen

drei Eisstockdisziplinen sind wir sehr glücklich. Neu ist auch, dass der Finaltag, Samstag, der 20. Februar“ live auf dem sogenannten „Olympic Channel“ übertragen wird und wir in der ganzen Welt zu sehen sein werden“, erklärt Prast.

Nachstehend das EM-Programm:

Freitag, 19. Februar 2021

14:30 Uhr: Beginn der Vorrunde der Jugend U16 16:00 Uhr: Beginn der Vorrunde der Jugend U19 17:30 Uhr: Beginn der Vorrunde der Junioren U23 19:30 Uhr: Eröffnung am Eisring

Samstag, 20. Februar 2021

09:00 Uhr: Beginn der Vorrunde der Damen 10:30 Uhr: Finale U16
11:30 Uhr: Finale U19
12:30 Uhr: Finale U23

13:30 Uhr: Finale Damen
15:00 Uhr: Siegerehrungen (Jugend, Junioren, Damen)
16:00 Uhr: Beginn der Vorrunde der Herren
18:00 Uhr: Finale der Herren
19:30 Uhr: Siegerehrung der Herren und Abschluss am Eisring

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen