Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Hallen-Ermittlung

Die Hallen-Ermittlung

Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt zum Einsturz des Daches der Eishalle in Sterzing. Noch immer ist die Ursache unklar.

Wie konnte so etwas passieren?

Wer oder welche Frühwarnsysteme haben versagt?

Diese Frage stellen sich viele Menschen in Südtirol nach dem Einsturz des Daches der Eishalle in Sterzing.

Nun will die Staatsanwaltschaft Licht in diese Angelegenheit bringen, die nur durch glückliche Umstände keine Opfer gefordert hat.

Es wird nämlich ermittelt.

In einer Aussendung schreibt der Leitenden Oberstaatsanwalt Giancarlo Bramante:

(…) Es wird mitgeteilt, dass die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt eingeleitet hat, um die Ursachen zu ermitteln, die zum Einsturz des Daches der Eishalle in Sterzing (BZ) geführt haben. Es wird vom Tatbestand des fahrlässig verursachten Einsturzes eines Bauwerks gemäß den Artikeln 434 und 449 StGB ausgegangen. Der Einsturzbereich steht zu Beweiszwecken unter Beschlagnahme. Der von der Staatsanwaltschaft beauftragte Sachverständige wird heute eine erste Bestandsaufnahme zur Feststellung der derzeitigen Gefährlichkeit des Bauwerks vornehmen.“

Giancarlo Bramante

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • hallihallo

    als unternehmer oder sonstiger entscheidungsträger macht man immer alles falsch.
    erst mußten schneefänger montiert werden, damit der schnee nicht vom dach fällt und schäden an gegenständen und vor allem an personen herbeiführt.
    jetzt haben anscheinend diese schneefänger das abrutschen des schnees verhindert und dadurch das dach zum einsturz gebracht.
    nicht umsonst wird es immer schwieriger werden, bürgermeister zu finden.
    nicht auszudenken , was jetzt los wäre, wenn personen zu schaden gekommen wären , wie 2006 in bad reichenhall.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen