Du befindest dich hier: Home » Sport » Sinner siegt in Melbourne

Sinner siegt in Melbourne

Jannik Sinner (Foto: FIT/Crock)

Jannik Sinner hat das ATP-Turnier von Melbourne gewonnen. Der Sextner besiegte im Finale seinen Landsmann Stefano Travaglia.

Jannik Sinner hat es geschafft!

Der 19-jährige Sextner hat das mit 382.575 Dollar dotierte ATP-Turnier in Melbourne gewonnen.

Im Finale besiegte Sinner seinen Landsmann Stefano Travaglia (Nr. 71 der ATP-Rangliste) in zwei Sätzen (7:4, 6:4). Für Sinner ist es der zweite Sieg bei einem ATP-Turnier.

Jannik Sinner kassiert für den Turniersieg 19.500 Dollar Preisgeld und 250 ATP-Punkte. Damit wird der Jungstar am Montag zum ersten Mal unter den Top 30 der Welt gelistet sein.

Zurück zum Turnier in Melbourne:

Der Pusterer schreibt somit ein weiteres Stück Tennisgeschichte.

Mit 19 Jahren, 5 Monaten und 23 Tagen ist Sinner der jüngste Italiener überhaupt mit zwei ATP-Titeln.

Für die „Azzurri“ ist es der 69. Titel auf der ATP-Tour. Für Sinner hingegen der zweite Turniersieg in Folge.

Nach dem Premierensieg in Sofia, holt er nun nicht einmal drei Monate später (genau 84 Tage) den nächsten Titel. Nur Fabio Fogninigelangen 2013 in Stuttgart und Hamburg ebenfalls zwei Turniersiege en Suite.

Unglaubliche Nummern von Sinner, der 2019 auch noch die Next Gen ATP Finals in Mailand gewonnen hat. Ab morgen wird der Pusterer, dank der 250 ATP-Punkte, im Ranking auf Platz 30 vorstoßen. Unvorstellbar, wenn man bedenkt, dass Sinner das Jahr 2018 und 2019 auf dem 763. bzw. 78. Platz beendet hat.

Sinner hat eine sensationelle Woche hinter sich, in der er sich von Spiel zu Spiel steigern konnte.

Nach den Siegen gegen den Russen Lokalmatador Aleksandar Vukic (ATP 195), dem Slowenen Ajaz Bedene (ATP 58), Miomir Kecmanovic (ATP 42) aus Serbien und dem Halbfinal-Erfolg gegen den Russen Karen Khachanov (ATP 20), behielt der Rotschopf aus Sexten heute auch im rein italienischen Endspiel (das gab es auf der ATP-Tour seit Florenz 1988 nicht mehr) gegen Stefano Travaglia die Oberhand.

Ein hochverdienter Sieg für den Südtiroler, der dem Druck Stand hielt und einem starken Gegner wie Travaglia nur ganz selten ins Spiel kommen ließ. Heute feierte Sinner seinen 10. Sieg in Folge auf der ATP-Tour, auch das ist unglaublich!

Sinner und Travaglia lieferten sich von Beginn an ein packendes Duell. Im ersten Satz nahmen sich beide Spieler bis zum 6:6 jeweils einmal den Aufschlag ab.

Im Tiebreak hatte dann der Sextner wie so oft mit 7:4 das bessere Ende für sich. Sinner hat in dieser Woche in Melbourne fünf Tiebreaks gespielt und allesamt gewonnen. Auch der zweite Spielabschnitt war sehr ausgeglichen. Sinner ging gleich mit 1:0 in Führung, kassierte postwendend aber das Rebreak zum 1:1-Ausgleich.

Gleich darauf nahm er Travaglia erneut den Aufschlag zum 2:1 ab, der „Azzurro“ konterte wenig später mit einem weiteren Rebreak zum 3:3. Im neunten Spiel holte sich der Südtiroler das dritte Break zum 5:4. Somit war der Widerstand von Travaglia gebrochen: Auf eigenem Service verwandelte Sinner gleich seinen ersten Matchball zum 6:4-Endstand. Somit krönt der Sextner Superstar seine Turnierwoche und holt den zweiten ATP-Titel in seiner Karriere.

Bereits am morgigen Montag gibt Sinner sein Debüt beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres, den Australian Open, geben.

Der Sextner, der in der linken Hälfte des Hauptfelds aufschlägt, trifft im zweiten Spiel nach 9 Uhr MEZ zum Auftakt auf den kanadischen Jungstar Denis Shapovalov (ATP 12).

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (4)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen