Du befindest dich hier: Home » Sport » Knappe Niederlage

Knappe Niederlage

Foto: Antonello Vanna

Letztes und unbedeutendes Spiel des Grunddurchganges für den HCB Südtirol Alperia in der Linzer Eisarena gegen die dortigen Steinbach Black Wings 1992.

Die Weißroten gingen zwar zwei Mal durch Tore von Giliati und Bardaro in Führung, wurden jedoch beide Male eingeholt, bevor Lebler zu Beginn des Schlussdrittels der entscheidende Treffer zum 3:2 Erfolg seiner Mannschaft gelang.

Bernard & Co. haben nun eine Woche Zeit, die etwas entladenen Batterien wieder aufzuladen. Kommenden Sonntag, 14. Februar, beginnt nämlich die Pick Round mit dem Match in der Eiswelle gegen die Vienna Capitals.  

Das Spiel.

Kleine Veränderungen im Team von Coach Greg Ireland: nach vier Monaten erstmals wieder dabei Ivan Tauferer, out Alberga (Turnover) und Plastino, Eiszeit für Justin Fazio im Tor. Lockeres Trainingsspiel zwischen den beiden Teams mit vorwiegender Überlegenheit der Gäste im Startdrittel.

Die erste Chance des Matches bot sich Lebler, der an Fazio nicht vorbeikam, auf der anderen Seite scheiterte Findlay zuerst an Mocher und anschließend an der Stange, bevor ein Ausflug des Linzer Torhüters von Giliati eiskalt zum Führungstreffer des Tabellenführers führte. Linz hatte sofort die Antwort durch Lebler parat, der mit einer sehenswerten Einzelaktion Youds einfach stehen ließ und Fazio auf der kurzen Ecke erwischte.

Mocher machte seinen Fehler beim Bozner Treffer durch einen Big Save gegen Robertson wett, dann entwischten Umicevic und Leber in einem 2:1 Konter, der Schuss des letzteren ging neben den Bozner Kasten. Erwähnenswert noch ein weiterer Lattenschuss der Weißroten, diesmal von Bardaro.

Starker Start in den mittleren Abschnitt für die Hausherren, die mit Karppinen, Matzka und Kragl einige gute Chancen vorfanden, doch Fazio war jedes Mal zur Stelle. Mitten in dieser Drangperiode gingen die Weißroten im Powerplay zum zweiten Mal in Führung: Bardaro zog aus dem Bullykreis gegen das Linzer Tor, nahm Maß und platzierte die Scheibe in die lange Ecke.

Linz drängte postwendend auf den Ausgleich, auch weil sich die Foxes durch Disziplinlosigkeit selbst schwächten. Zwei Minuten vor Drittelende gelang dieser den Hausherren in doppelter Überzahl: Umicevic fischte Brucker mit einem Querpass im Slot und dieser netzte mit einer Direktabnahme zum nicht unverdienten Ausgleich für die Black Wings ein.

Nach einem eher konfusen Spielbeginn im Schlussabschnitt gingen die Black Wings nach vier Minuten erstmals in Führung und es sollte die Entscheidung sein: Roach zog aus der Distanz ab und Lebler lenkte die Scheibe in die Maschen. In der Folge rannten die Foxes vergeblich dem Ausgleichstreffer nach, es fehlte der letzte Nachdruck und das nötige Glück, denn Pietroniro traf zum dritten Mal an diesem Abend nur Metall und Findlay vergab die vielleicht beste Möglichkeit aus dem Slot. Kurz vor Spielende nahm Coach Ireland ein Timeout und seinen Goalie vom Spielfeld, am Ergebnis änderte sich jedoch nichts mehr.

Steinbach Black Wings 1992 HCB Südtirol Alperia 3:2(1:1 – 1:1 – 1:0)

Die Tore: 08:35 Stefano Giliati (0:1) – 10:25 Brian Lebler (1:1) – 29:22 PP1 Anthony Bardaro (1:2) – 38:18 PP2 Marco Brucker (2:2) – 44:19 Brian Lebler (2:0)

Schiedsrichter: Berneker/Fichtner – Seewald/Tschrepitsch
Zuschauer: hinter verschlossenen Türen

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen