Du befindest dich hier: Home » Chronik » Über 800 Neuinfektionen

Über 800 Neuinfektionen

Foto: WK

In den letzten 24 Stunden wurden 2.973 PCR-Tests untersucht und dabei 389 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 413 positive Antigentests.

In Südtirol sind in den vergangenen 24 Stunden 802 Neuinfektionen gemeldet worden.

Vier Personen sind an Covid-19 gestorben.

Die Zahl der Intensivpatienten ist um einen auf 34 gesunken.

Bisher (06. Februar) wurden insgesamt 441.234 Abstriche untersucht, die von 185.338 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (05. Februar): 2.973

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 389

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 37.780

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 441.234

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 185.338 (+786)

Antigentests:

Durchgeführte Antigentests gestern: 6.377

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 413

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 242

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 162

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 27 (27 in Gossensaß, 0 in Sarns)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 34

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen897 (+4)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation16.143

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 89.667

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 105.810

Geheilte Personen: mit PCR Test 24.711 (+211) zusätzlich 1.621 (+5)Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 9.705 (+302).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.437, davon 1.064 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitsschaftsärzte: 41, davon 29 geheilt. (Stand: 02.01.2021)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (28)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • schwarzesschaf

    Wir sind die besten wir werden nich die lombardei einholen

  • zeit

    der sonderweg machts möglich

  • vagabund

    Österreich 1200 und wir 800 alleine…. ohne Worte!!!

    • beobachter

      den ski und almhütten sei dank

      • meran77

        gestern hab i gehört, dass 2300 Skilehrer aus Südafrika von der Gemeinde Ischgl letzte Woche im Eilverfahren eine Arbeitserlaubnis bekommen haben. In Tirol arbeitet die öffentliche Verwaltung effizient!

    • sougeatsnet

      Gibts noch Leute, welche es nicht geschnallt haben: Tourismus gibts er dann, wenn die Inzidenzzahlen unter 50 liegen. Diese Zahl gibt D vor, und wir haben darauf keinen Einfluss. Ergo wir müssen unsere Zahlen bessern und das können wir nur gemeinsam. Solange sich viele nicht an die AHA-Regeln halten wirds nix mit Aufsperren, bzw es bringt nichts, siehe Winterschlussverkauf. Wenn wir zusammenhalten kann Ostertourismus gelingen, wenn aber einige glauben sie können oder wissen es besser, dann öffnen wir halt noch später. Wir haben zu viele Schlaumeier und Egoisten. Auf ein gutes Gelingen!

      • vagabund

        Ganz genau so ist es!
        Deutschland oder die EU interessiert Südtirol einen Käse!!!
        Glauben nur wir immer dass Südtirol der Nabel der Welt ist!!
        Mit solchen Zahlen wird es LEIDER keinen Tourismus geben, da können wir sturen Südtiroler uns auf den Kopf stellen!!!

      • hallihallo

        hört doch auf mit dem blöden gerede.
        erst hieß es alle zum massentest, dann können wir am 07.12.20 aufsperren ansonsten erst am 07.01.21. jetzt ist der 06.02.21 und wir gehen alle in lockdown, außer wieder industrie und handwek . das alles ohne das die lifte geöffnet haben.
        und der guidiceandrea hat noch die frechheit zu sagen, er ist für den lockdown, wichtig ist aber daß sie arbeiten dürfen. unverschämter geht’s nicht mehr.

        • vagabund

          Wir hätten nach Weihnachten ALLES schließen sollen…. aber Nein, wir sind ja immer auf dem Sonderweg-Trip!!!!
          Jetzt können die Anderen in Italien die Skilifte aufsperren…. und wir können uns unseren Sonderweg in unseren werten Hintern stecken!!!!

      • hubertt

        Sougeatsnet, solange eine Menge nützlicher Idioten den Politikern in den Arsch krichen, und an die heilige Fakepandemienachrichten erschaudern, so lange gibt es die Fakepandemie.

      • meran77

        ja aber wir schliessen jetzt doch die Grundschulen für zwei Tage: das wird doch wohl reichen!

      • meran77

        Da wir momentan das Infektionsgeschehen von vor 10 Tagen sehen und bei einer Inzidenz von 1000 sind, wird in 10 Tage die Inzidenz bei 2000 sein und bis wir unter 50 sind, bräuchte es wahrscheinlich 5 Monate harten Lockdown. Da wir aber einen Pseudo-Lockdown haben, der als Hauptmassnahme die Schliessung der Grundschulen an den zwei Tagen vor den Faschingsferien beinhaltet, könnte man realistisxherweise auf Touristen an Ostern 2022 hoffen…Wer nicht früh genug in den LockDown geht, muss nachher fünf und sechsmal so lange in den Lockdown oder halt ein Volk ohne Grosseltern akzeptieren….Fakt

  • vagabund

    Und Nein, es geht nicht nur um die Anzahl der Intensivpatienten, oder KH-Patienten!!

    Kenne jetzt einige Leute, die keine argen Symptome hatten, dafür jetzt alles vergessen oder Konzentrationsprobleme haben, schnell müde sind, oder lange Nierenprobleme hatten….

    …. zudem ist jetzt auch nachgewiesen dass Covid die Zuckerkrankheit auslösen kann….

    Fragt mal im KH Sterzing nach was dort die Teilnehmer an der „Langzeit-Covidfolgen-Studie“ sagen

    …. und dann gibt es immer noch Leute die glauben wir reden nur von einem Grippile!

  • goggile

    +++goggileNEWS+++
    MÖGLICHER LEICHENFUND BEI ETSCHBRÜCKE IN NEUMARKT

  • netbleidredn

    Mander iaz isch Zeit, olle, ober olle die pappm hebn und olle dahoam bleibn!

  • george

    Das Virus SARS-CoV-2 und Varianten wird es wenig treffen, wenn ihr weiter hier so herumschwadroniert und euch wenig um die eigentlichen Fakten kümmert. Was schimpft ihr über jene, welche die Regeln über die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen erlassen, wenn viele sich ohnehin darüber hinwegsetzen zum Schaden vieler anderer. Schimpft über euch selber, denkt darüber nach, welches Verhalten die Verbreitung des Virus am effizientesten hemmt und richtet euch danach, jeder für sich. Das allein wird uns weiterhelfen, wiederummehr Gesundheit und Bewegungsfreiheit bringen und die notwendige Basis für gesundes Wirtschaften schaffen.

  • watschi

    sollen wir ab jetzt wegen jeden neuen grippchen, das von irgend einem land eingeschleppt wird so einen tanz aufführen. schöne aussichten

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen